Vom ersten Kuss ...

Gedicht zum Thema Liebe, lieben

von  JohndeGraph

Es gibt so vieles was ich muß,
doch gebe ich Dir den ersten Kuss,
da muß ich gar nichts müssen
außer küssen, küssen, küssen.

Es gibt so vieles was ich will,
ein zweites mal küss ich Dich still,
und dann verlegen in Schüben
laß uns üben, üben, üben.

Nicht, dass wir das nötig hätten,
doch jeder Kuss ist mir ein erster, wetten
und wenn Zungen ohne Worte sprechen,
warum sie unterbrechen?

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

Fabian_Probst (44)
(15.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Tinkerbell (24) meinte dazu am 29.10.06:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Fabian_Probst (44) antwortete darauf am 29.10.06:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Tinkerbell (24) schrieb daraufhin am 29.10.06:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Prinky (15.10.06)
Die letzten zwei Zeilen John,
sind absolut klasse.
Da hast du mal wieder etwas geschaffen. Insgesamt ein gutes
Gedicht, aber wie gesagt,
"und wenn Zungen ohne Worte sprechen,
warum sie unterbrechen?"

toppt nichts, jedenfalls heute nicht mehr. Micha
Beaver (41)
(15.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Mareike009 (38)
(15.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Gini (57)
(15.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Heide-Marie (48)
(15.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Tinkerbell (24)
(29.10.06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram