Happy-End-Versuche. Einakter.

Einakter zum Thema Frauen/ Männer

von  EliasRafael

Vorhang auf. Keine Kulissen, zwei Stühle. Sie sitzen sich gegenüber, in etwa ein Meter Entfernung.

„Hallo.“
„Hallo.“
„…“ (Schweigen, unsicher)
„…“ (Schweigen, ohne sichtbare Reaktion)
„Scheiße.“
„Ja, scheiße.“ (Lacht etwas)
„Darf ich überhaupt mit dir reden?“
„Warum nicht?“
„Ach, komm. Joke.“
„Na gut, erlaubt, Ausnahmegenehmigung erteilt heute.“ (Macht eine großzügige Handbewegung)
„Kannst du es mir erklären?“ (Fragender Blick)
„…“
„Ok, rede ich.“ (Wie immer)
„…“ (Stummes Nicken)
„Dass es soweit kommt, hätte ich nie gedacht. Das ist hysterisch, heimtückisch und hilflos.“ (Versucht wütend auszusehen)
„…“ (Keine Reaktion)
„Im Ernst. Das bist DU. Das ist so viel DU, da geht gar nicht mehr DU. War’s denn schön, wenigstens?“ (Versucht ironisch zu klingen, wirkt aber fahrig)
„…“ (Kopfschütteln, dann leichtes Nicken, wieder Kopfschütteln. Unschuldiger Blick)
„Muss ich mir Gedanken machen? Ich mein, ich geb mir die Schuld. Alle sagen, ich sei schuld, aber das ist mir egal. Denkst du das auch?“
„…“ (Sexy Lächeln, funkelnde Augen)
„Ok, ok. Hab verstanden, fühle mich aber dennoch geliebt. Pervers, oder?“
„Oh ja, das bist du.“ (Funkelt weiter)
„Verstanden. Reden wir also über mich. Ich wollte es so, oder?“
„Könnte man annehmen. Bist ein Scheißtyp irgendwie.“
„Irgendwie schon, aber ich kann gut lügen, oder?“
„Hab dir fast geglaubt.“
„Hättest du tun sollen.“
„Wer?“ (Skeptischer Blick)
„Sie, sie meinte ich.“
„Bist du manchmal paranoid?“
„Analysierst du mich jetzt?“
„Gibt’s da was, was ich nicht weiß?“
„Hast doch alles schwarz auf weiß. Sogar signiert.“
„Weggeschmissen. Verbrannt. Gelöscht.“
„Konsequent. Hätt dich dir gar nicht zugetraut.“
„Joke?“
„Du weißt doch, ich traue dir alles zu.“
„Hm.“ (Fasst sich an den Stilettoabsatz)
„…“
„Das nicht!“ (Sexy Lächeln, funkelnde Augen)
„Stimmt, … ich war überrascht, aber ich hab es geliebt, auch wenn es krank war.“
„Hey, Ausnahmegenehmigung at risk. Be careful what you say, baby.“ (Droht mit dem Finger)
„Ok, ok, du bestimmst die Regeln.“ (Atmet hörbar ein, dann aus)
„G E N A U.“ (Triumphierender Blick)
„Du bist hammergeil. Scheiße. Fick dich.“
„Endlich. Dafür hast du ziemlich lange gebraucht, war doch gar nicht so schwer.“
„Ich mein’s zärtlich.“ (Guckt zornig)
„Ich weiß. Ich auch… für fünf Sekunden.“ (Lächelt nachsichtig)

Vorhang fällt. In den nächsten Minuten dringen laute Geräusche von dahinter ins Auditorium. Könnte auf eine Prügelei hindeuten, aber auch auf etwas Anderes. Who knows.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram