Worte zur Kunst: Konzeptkunst, To Have Love

Gedicht zum Thema Kunst/ Künstler/ Kitsch

von  wa Bash

Worte zur Kunst: Konzeptkunst
To Have Love


Mein Herz es schlägt und steht in Flammen, ja
ich könnte schreien, immer lauter aaah
nach allen Seiten, offen, frei heraus
aus alten Mustern, meiner alten Haut.

Sie brennt und wird wohl nicht mehr tragbar sein,
trägt Risse schon, so schnürte sie mich ein,
bis auf den Grund gefühlter Spannung, die
sich Wege suchte, an den Flächen rieb.

Dein Herz an meinem klopft im gleichen Takt,
wie aus mir raus, mit seinen Blättern nackt
im Sommerregen, Kohlenstaub im Wind
lautlos umgeben, wo ein Weg beginnt.



Das Bild als Prosagedicht:  hier


Anmerkung von wa Bash:

*Text zum Bild:   Rachel Baran: To Have Love Fotogalerie unbek.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 AZU20 (02.06.16)
Wie immer passt beides zusammen. LG

 wa Bash meinte dazu am 02.06.16:
freut mich wenns gefällt :)
Stelzie (55)
(02.06.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 wa Bash antwortete darauf am 02.06.16:
stimmt, die letzte Strophe steht im Kontrast zu den obigen. freut mich wenns gefällt...LG

 EkkehartMittelberg (02.06.16)
Die neue Haut ist gemeinsam.
LG
Ekki

 wa Bash schrieb daraufhin am 02.06.16:
das freut mich :)

 Didi.Costaire (02.06.16)
Mir scheint, Worte wirken weniger schockierend als Bilder. Vielleicht liegt es auch an erotischen Anspielungen mit ja und aaah und Takt und nackt.
Schöne Grüße, Dirk
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram