DAS SCHWEBEN DER PFERDE

Gedicht zum Thema Erinnerung

von  harzgebirgler

herrn stanford, steinreich sowie ex-gouverneur,
den interessierte zu seiner zeit sehr
als rennstallbesitzer ob pferde beim traben
die hufe kurz alle vier in der luft haben

und auch beim galopp schien ihm das so zu sein
er wettete drum - der betrag war nicht klein
doch wie es beweisen, man rätselte wie
und dachte alsbald an die fotografie

beantwortet hat dann die frage ein mann
der als pionier angeseh’n werden kann
des serienfotografierens von sachen
die schnell sich bewegen - nicht einfach zu machen

entlang der bahn stellte er kameras auf
und hielt dadurch fest den bewegungsablauf:
es gibt in der tat einen schwebemoment
den man dank herrn muybridge im bilde erkennt 

https://www.youtube.com/watch?v=PbWhsSTmzKE

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram