Der Scheinriese

Groteske zum Thema Aktuelles

von  AchterZwerg

Irrlicht im Unvertraut, jenseits
Gewohnter Ordnung

Bilderflut

Verwirrend, belastend
Und manchmal wie Fieber
Zuweilen bloß schleichender Traum

Dies Gefühl, entronnen zu sein oder
Verfallen


Anmerkung von AchterZwerg:

2020

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

Sätzer (77)
(11.04.20)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 AZU20 meinte dazu am 13.04.20:
Da bin ich auch gespannt. LG

 Moja (12.04.20)
Gut getroffen, lieber 8.,

das Diffuse, frei Flottierende, schwer Fassbare,
das etwas in uns ent-rückt, ver-rückt...

Pass gut auf Deine Zipfelmütze auf

Moja

 AchterZwerg antwortete darauf am 13.04.20:
Das Verrückte kann durchaus aus der Entrückung entstehen, und gegen beides ist nichts einzuwenden.
Die Mütze gibt Halt und die strammen Beinchen stehen festgemauert in der Erde, sagt Goethe. Und der muss es schon wissen.

:)

 Regina (12.04.20)
Hm, ein Zwerg im Riesenland oder ein Riese im Zwergenreich?

 AchterZwerg schrieb daraufhin am 13.04.20:
In diesem Fall: Ein Riese im Zwergenland.

 EkkehartMittelberg (13.04.20)
hallo Picola,
ich hätte nichts dagegen, wenn so eine Riese mit Scheinen vorbeikäme. Den würde ich flugs erleichtern. :)
Frohe Ostern
Ekki

 AchterZwerg äußerte darauf am 13.04.20:
Hoffentlich nur, um die direkt an KaVau weiterzuleiten, nä?

Grüße der Gewissheit :)
Picola

 Jo-W. (13.04.20)
dir ,Nr.8 möchte ich heute zu deinem Geburtstag gratulieren-alles Gute und weiterhin viel Freude am Schreiben-einen Ostergruß-Jo

 AchterZwerg ergänzte dazu am 13.04.20:
Danke schön, Jo.
Die Feierlichkeiten fallen ja diesmal eher verhalten aus ...

*hüstel, der8.

 Willibald (13.04.20)
Poesie, liebes Geburtstagskind, ist einer der acht Gründe für Reinkarnation. Die anderen sieben sind ziemlich wurscht.
Aus dem DVD-Regal grüßen weißer Hase und Löwenduo.


 AchterZwerg meinte dazu am 13.04.20:
Fällst du etwa unter das Sternzeichen Löwe?
Gäbe direkt einen Extrapluspunkt. :)
Oder gibst du eher den liebevollen (chinesischen) Hasen?

Zur Not kann man sich natürlich mit Büchern beschäftigen. Die passen immer.
(Stehen in der zweiten Regalreihe die Hefte text + kritik?
Die kommen mir vom Format her so bekannt vor ...

Liebe und herzliche Grüße
der8.

 Willibald meinte dazu am 13.04.20:
Nuja, eher so ein leicht spintisierender Fisch mit analytischen Luftblasen. Mit T&K liegt man richtig.
Beste Grüße
ww

 AchterZwerg meinte dazu am 14.04.20:
Hauptsache Text + Kritik. :)
Fisch (55)
(13.04.20)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 AchterZwerg meinte dazu am 14.04.20:
Das sagt der Richtige!
Wer eine Keramikvollverschleierung wählt, braucht sich natürlich über das derzeitige Maß aller Dinge keine Gedanken zu machen.

Lachende Grüße
der8.

 ViktorVanHynthersin (14.04.20)
Hoffentlich verwandelt sich (bald) die Groteske in einen Ein-Akter oder es rutscht aus der Rubrik "aktuelles".
Nachträglich alles Liebe und Gute zum Geburtstag!
Es grüßt Dich herzlich
Tur Tur

 AchterZwerg meinte dazu am 14.04.20:
Danke schön, Viktor.

Mein schönstes Geschenk war eine Großpackung (20 Rollen!) dreilagiges Klopapier.

:)

 Willibald (14.04.20)
Ein Geburtstagsständchen, für den 8, und all diese Junggebliebenen.


[exturl=https://www.youtube.com/watch?v=czIfEhsQoho
]iuvenes dum sumus[/exturl]


ww

 AchterZwerg meinte dazu am 14.04.20:
Das ist ein noch weitaus schöneres Geschenk als das Klopapier! Vor allem, wenn es von einem ganzen Orchester dargebracht wird.

Danke schön! Sogar der Text ist mir weitgehend präsent. -
Erstaunlicher sind nur all die Universitäten, von denen ich noch niemalsnicht gehört habe!

Herzlichst
der8.Heidruner

Antwort geändert am 14.04.2020 um 18:46 Uhr

 Willibald meinte dazu am 14.04.20:


greetse
ww

 AchterZwerg meinte dazu am 17.04.20:
Schönes Bild,
eine solche Perücke ist überaus kleidsam. :)
Sin (55)
(17.04.20)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 AchterZwerg meinte dazu am 17.04.20:
Ja, Sinny,
das unterscheidet ihn von der Scheinselbständigkeit!

Lächelnde Grüße
der8.

 harzgebirgler (22.09.20)
"die findigen Tiere merken es schon,
daß wir nicht sehr verläßlich zu Haus sind
in der gedeuteten Welt"

schrieb rilke und da ist vielleicht was dran
obwohl man's nicht leicht nachvollziehen kann.

lg
harzgebirgler

 AchterZwerg meinte dazu am 23.11.20:
Das merkt man gerade in der Jetztzeit besonders gut.

Seufzende Grüße
der8.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram