Prokrastinieren

Erzählung zum Thema Allzu Menschliches

von  Mondscheinsonate

Ich, ja, ich, obwohl ich nie mit Ich anfange, prokrastiniere, aber auch nur, weil gegenüber der Kindergarten ist und zwischen 11:00 und 12:00 Uhr die Kinder im Garten spielen dürfen und extrem laut sind, also ist das Lernen sowieso sinnlos, absolut sinnbefreit, aber von 12:00 bis 14:00 Uhr gehen sie essen und schlafen, dann ist es still und da höre ich nur die Schüsse vom Schießplatz, den Krieg halte ich zwar psychisch für unerträglich, allerdings der Lärm geht beim Lernen und dann, von 16:30 bis 20:00 kommen die Kinder auf den Fußballplatz gleich neben mir, das Donnern des Fußballs auf dem Beton gleicht ebenfalls einem Gefecht, auch das Anschießen des Fußballkäfiggitters, davor, von 14:00 bis 17:30 Uhr kommen die Kindergartenkinder wieder heraus, das heißt, ich habe ein Zeitfenster von zwei Stunden zum Lernen untertags und abends bis ich müde werde, das ist nicht lange. So richte ich mein Leben zuhause nach fremden Kindern, aber eigentlich, was den entzückenden Kindergarten angeht, sind es nicht die Kinder, die meinen Unmut hervorrufen, Kinder sind wahrlich lieb, sondern die unsäglichen Tanten, die derartig laut sind, mit quäkenden Stimmen immer wieder dieselben Kinder maßregeln, meistens die, mit den Namen "Kevin, Marcel oder Chantal", die im Klischee verankerten und das seit Jahren, das kann mir keiner erzählen, dass genau diese Namen immer zu maßregeln sind, niemals, aber, diese unsäglichen Tanten schreien immer diese Kinder mit RTL-Namen an und selbst ich verfalle bereits diesem verdammt langweiligen Klischee, indem ich sie RTL-Namen taufe, aber ja, dennoch kann mir das keiner erzählen, dass ein Markus oder Thomas immer brav sind.
Mich ärgern also diese Tanten und mich ärgern nicht spielende Kinder, sondern der Boden des Fußballplatzes und dieses Thema habe ich bereits in den Gemeinderat gebracht, denn es muss möglich sein, den Boden auszutauschen, den Anrainern zuliebe, aber das Stadtgartenamt stellt sich quer, meint, dafür sei kein Geld vorgesehen, das lasse ich nicht gelten, denn ewiger Psychoterror ist unerträglich, so kann man aber wieder sehen, dass ein, sich gegen den Bund auflehnen, das Stadtgartenamt gehört zur Bundesmaterie in Art 10 B-VG, sinnlos ist, aber, dennoch habe ich den Gemeinderat auf das Problem angesetzt, denn es reicht doch der "Talkrieg" vom Schießplatz, muss doch nicht auch noch der "Betonkrieg" direkt vor der Haustüre stattfinden und ich betonte, dass Kinder spielen müssen, aber nicht auf diesem Boden, es reicht auch einmal. Aber, ich führte vorgestern schon aus, wer zu einer Lärmquelle zieht, hat damit rechnen müssen. Mitnichten! Das ist ein behebbares Problem, kostet nur Geld. Und, die Kinder durften nicht in die Schulen, sammelten sich mit 100 (!) anderen Kindern neben meinem Haus und da verstand ich den Sinn des Gesundheitscoronamists nicht mehr, wirklich nicht mehr, wenngleich, ich gebe es zu, eine gewisse Freude aufkam, denn Kinder brauchen andere Kinder, aber ich diesen Boden nicht.
Nun ja, ich prokrastiniere noch ein paar Minuten, dann heißt es, ganz schnell weitermachen, bevor es wieder donnert.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Ralf_Renkking (18.03.21)
Wie jetzt, es gibt noch Kinder, die Markus oder Thomas heißen?
😂😂

Ciao, Frank

P. S.: Und Du bist Dir ganz sicher, dass im Kindergarten bei Dir ums Eck keine Mädchengang namens Mandy ihr Unwesen treibt? 😎

 Mondscheinsonate meinte dazu am 18.03.21:
Hahahaha, ur gemein! Es gibt aber im Kindergarten eine Ophelia.

 LotharAtzert antwortete darauf am 18.03.21:
Hätt' ja gern noch einen Ginger in die Welt gesetzt, nachdem nun der Baker mausetot ist. ... aber gut.

 Mondscheinsonate schrieb daraufhin am 18.03.21:
Ihr seid so gemein. Der Sohn einer Bekannten heißt Tristan, das hat doch Qualität!
ich (54) äußerte darauf am 18.03.21:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Mondscheinsonate ergänzte dazu am 18.03.21:
Charlie? Bei mir hießen alle, ausnahmslos, Thomas.😂😂😂
ich (54) meinte dazu am 18.03.21:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Mondscheinsonate meinte dazu am 18.03.21:
Oh nein, den hasste man damals. Der war ein Nestbeschmutzer.
ich (54) meinte dazu am 18.03.21:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Mondscheinsonate meinte dazu am 18.03.21:
Haha, ja!
ich (54)
(18.03.21)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Mondscheinsonate meinte dazu am 18.03.21:
Haha, ja.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram