O quality, o people!

Sozialdrama zum Thema Beobachtungen

von  Terminator

Wer nur Umgang mit low quality people  hatte, hat nicht gelernt, wie man mit high quality people  umgeht. Dieser milieugeschädigte Mensch wird sich wie ein Arschloch verhalten, weil er nicht aus seiner Haut kann, und die Erfahrungen ihn nunmal prägen.

Es ist ratsam, sich die Mühe zu machen, und den Umgang mit high quality people  zu lernen, wie etwa ein Autist Smalltalk lernen muss. Authentizität ist keine Entschuldigung, ein Arschloch zu sein.

Ein Mädchen aus einem Low-Quality-Umfeld gerät immer wieder an Leute, die ihr anstandslos an die Wäsche wollen, ohne dass sie glaubt, mit denen geflirtet zu haben. Dieses Low-Quality-Verhalten provoziert sie aber dadurch, dass sie sich auf low quality people  einlässt, die ebenfalls nicht aus ihrer Haut können. Und auch hier ist Authentizität keine Entschuldigung, ein sexueller Belästiger zu sein.

Aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen suchen Low-Quality-Sozialisierte aber stets  low quality people  auf, und meiden high quality people,  von denen sie High-Quality-Verhalten lernen könnten. So entsteht der Teufelskreis aus schlechten Erfahrungen und a-/antisozialem Verhalten.

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram