Die Bed-Verschwörung

Fernsehspiel zum Thema Ehrlichkeit

von  Terminator

Heute, im verschneiten Menschenpark nicht weit von Karlsruhe trifft der alte Grieche Hypothenus drei philosophisch unbegabte, aber gesinnungstechnisch hochgerüstete Genossen der Zeit: einen  Feministen, einen Verschwörungstheoretiker und eine Kulturkritikexpertin.


Hypothenus: Bevor ich Athen mit noch mehr Eulen bereichere, wünsche ich Ihnen allen einen politisch korrekten Tag - als alter Grieche weiß ich nicht was politisch korrekt bedeutet, aber es ist eh nur eine Floskel...

Kulturkritikexpertin: Leider keine Floskel.

Hypothenus: Warum, o schöne Frau?

Feminist: Sie Sexist! Sie reduzieren die Frau auf ein Sexualobjekt!

Kulturkritikexpertin: Was hat schön mit Sexualobjekt zu tun?

Verschwörungstheoretiker: Kommen wir doch zur Wahrheit.

Feminist: Wahrheit? Ein Skandal! Eine männliche Erfindung, um phallische Autorität zu legitimieren!

Verschwörungstheoretiker: Ihr bescheuerter Feminismus ist bloß ein weiteres Ablenkungsmanöver der Fed!

Hypothenus: Was, o Wahrheitsuchender, ist denn bitte Fed?

Kulturkritikexpertin: Federal Reserve System, die Notenbank der USA.

Feminist: Eine männliche Institution, die die Finanzmärkte mit Testosteron vergiftet und die Finanzkrise ausgelöst hat.

Verschwörungstheoretiker: Kommen wir zur Wahrheit, verdammt!

Hypothenus: Was, o Wahrheitgefundener ist denn die Wahrheit?

Verschwörungstheoretiker: Fällt niemandem von Ihnen auf, dass die Pornofilme alle gleich sind?

Feminist: Mir (oops).

Hypothenus: Was, o Wahrheitwissender sind denn Pornofilme?

Kulturkritikexpertin: Einer der Tiefpunkte moderner Kunst. Stundenlanges Zeigen im Verkehr befindlicher Genitalien in Nahaufnahme.

Verschwörungstheoretiker: Hat niemand darüber nachgedacht, warum die Pornofilme so sind wie sie sind?

Feminist: Wegen der Fed?

Verschwörungstheoretiker: Neeeein, es gibt eine noch mächtigere Institution als die Fed (guckt überrascht - habe ich das jetzt wirklich gesagt?)

Hypothenus: Welche denn?

Feminist: Membrum virile.

Hypothenus: Die wurstähnlichen dreizehn Centimeter, die in kein ästhetisches Ideal passen und bei einer zehn Gramm leichten Entladung in Rekordzeit zu vier Centimetern verschrumpfen? Das ist mir zu blond.

Kulturkritikexpertin: Er meint die Bed.

Hypothenus: Was, o Wahrheitsagender, ist denn Bed?

Feminist: Wieder ein typisch männlicher Frauenbevornachteiligungszugungsscherz (was habe ich denn da zusammengestoibert?)

Verschwörungstheoretiker: Ich lasse die Katze aus dem Sack...

Feminist: Warum nicht den Kater? Eine Frau in einen Sack zu stecken ist übrigens eine Straftat.

Verschwörungstheoretiker: Na gut, den Kater.

Feminist: Bravo! Endlich wehrt sich einer gegen Frauendiskriminierung und steckt einen Mann in einen Sack!

Kulturkritikexpertin: Das ist doch Tierquälerei.

Feminist: Wenns ein weiblicher Kater ist, sicher.

Verschwörungstheoretiker: Immer an der Wahrheit vorbeiquatschen! Das ist der Zeitgeist.

Kulturkritikexpertin: Die Bed ist eine Institution, die über die Verteilung schöner Frauen auf der Welt entscheidet, dem Vieh Tattoos, Piercings, Verstümmelung und Hässlichkeit als Ideal preist, schöne Erotikfilme beschlagnahmt und nur widerliche Pornos auf den Markt lässt, wollten Sie das hören?

Verschwörungstheoretiker: Ich wollte es sagen, nicht hören.

Hypothenus: Wo hat die Bed denn ihren Hauptsitz? In der Area 51?

Kulturkritikexpertin: Area 51 ist zur Zeit out.

Verschwörungstheoretiker: Sie behandeln die Wahrheit wie ein Modephänomen, sie treten sie mit Füßen! Übrigens, schöne Schuhe...

Feminist (springt dem Verschwörungstheoretiker an den Hals): Bastard! Hurensohn! Du frauenverachtendes highheelverherrlichendes sexistisches... sexistisches... (sucht nach dem schlimmsten Schimpfwort) sexistisches... Weibstück!!

Kulturkritikexpertin: Ein beeinduckendes Beispiel männlicher Gewalttätigkeit und Frauenfeindlichkeit. Wenn die Runde repräsentativ ist, sind wohl 33% der Männer unbeherrschte aggressive lüsterne Widerlinge.

Verschwörungstheoretiker (richtet die Krawatte): Was hat denn die Bed Ihnen zugewiesen, o Feminist?

Hypothenus: Masturbation.

Feminist (verlässt die Runde): Ich werde euch wegen Loserdiskriminierung anzeigen!

Verschwörungstheoretiker: Was, mich auch? (oops, gerade habe ich zugegeben, dass ich ein Loser bin).

Kulturkritikexpertin: Es tut mir Leid, Hypothenus, dass aus dem Gespräch nichts geworden ist.

Hypothenus: Muss Ihnen nicht Leid tun. Die Beiden haben wohl in ihrem Leben noch nie eine lebende schöne Frau gesehen.

Verschwörungstheoretiker (eifersüchtig): Quotenfrau!

Kulturkritikexpertin (zu Hypothenus): Haben Sie schon über einen Job bei der Bed nachgedacht? Die Bed könnte alte Griechen gebrauchen.

Verschwörungstheoretiker (verzweifelt): Lesbe!

Kulturkritikexpertin (lächelt süß und etwas verlegen): Ja, und seit vier Jahren glücklich verheiratet.

Hypothenus: Glückwunsch.

Kulturkritikexpertin: Danke.

Verschwörungstheoretiker (heulend): Die Bed gibt es gar nicht! Hört Ihr!? Alles Verschwörungstheorie!!!

Kulturkritikexpertin: Achwas, ich arbeite doch bei der Bed. Die Fed leiht uns Geld und wir verbreiten Castingshows, Dummheitsshows, Dschungelshows, Neidsozialismus, Feminismus, Ökologismus über die Medien, um euch vom wahren Sinn des Lebens abzulenken.

Hypothenus: Was der wahre Sinn ist, behalten Sie bitte für sich. Quatsch dürfen wir senden, aber Wahrheit sprengt den Rahmen unserer Sendung... Liebe Zuschauer, Sie sahen eine äußerst wichtige, bis in die Pedanterie sachliche, einfach maischbergerianische Talkshow zum Thema haltet das Vieh bei Laune Verzeihung was ist die Wahrheit? Die Bed... nein, da arbeite ich doch ab morgen... die Fed! Bekämpft die Fed! Geht zu Kommunalwahlen! Werft euch vor Züge! Boykottiert Wal-Mart! Kauft die Emma!

Feminist (schreit aus der Ferne): Die Emma ist gegen Prostitution!


Anmerkung von Terminator:

2010

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram