Hölderlin in Abschiebehaft? AfD setzt ideologischen Wegbereiter Götz Kubitschek unter Druck

Satire zum Thema Sprache/ Sprachen

von  Ferdi

Kubitschek soll in Zukunft auf die deutsch-nationale Aneignung des Sprachgenies Friedrich Hölderlin verzichten, da dieser sich bei näherer Lektüre des Hyperion als früher Vertreter des sogenannten Genderwahns entpuppt hat. Immerhin stehe dort gleich auf Seite 1 das Wort Lieblingin! In der Tat war Hölderlin seiner Zeit weit voraus. Was seine Übersetzungen aus dem Griechischen angeht, deren Deutsch seine Zeitgenossen ablehnten, ist dies mittlerweile belegt. Mit seiner frühen Neigung zur grammatisch korrekten Geschlechtsanpassung von Substantiven stellt er einmal mehr seine Sprachbeherrschung unter Beweis. In diesem Fall nimmt sie beinahe prophetische Züge an.

Da die AfD den Bereich Rechtsintellektualität komplett outgesourct und Kubitschek übergeben hat, dürfte beiden Seiten an einer einvernehmlichen Lösung im Sinne der deutsch-deutschen Abschottung gelegen sein. Schließlich ist alles eine Frage der rechten Auslegung.

Kommentare zu diesem Text


 DanceWith1Life (08.10.21)
heiliger Bitcoin und das in Zeiten geschlechtsneutraler Informationsimplantate, welch eine Verschwendung an Resourcen.

 Ferdi meinte dazu am 11.10.21:
Die AfD holt sich ihre Implantante aus braunen Ur-Sümpfen der Deutschen.
Zur Zeit online: