Aphorismus

Aphorismus

von  wa Bash

Die Pflicht stößt sich stets an der Notwendigkeit.




Anmerkung von wa Bash:

 *Notwendigkeit

Kommentare zu diesem Text


 Agnete (24.11.21, 10:45)
ich denke eher, dass die Notwendigkeit die Pflicht bedingt. LG von Agnete

 wa Bash meinte dazu am 24.11.21 um 17:35:
in meinen Augen hast du einfach nur die Worte verdreht...

 unefemme (24.11.21, 12:05)
Eine Pflicht zu erteilen, sollte gewissenhaft geprüft sein; der Erteilende sollte die hohe Kompetenz aufweisen, die Notwendigkeit einer erteilten Pflicht explizit beweisen und nachhalten zu können.
Dies sind meine ersten Gedanken zu dem Aphorismus. LG

 wa Bash antwortete darauf am 24.11.21 um 17:51:
stimmt, die Notwendigkeit etwas verpflichtend tun zu müssen, bräuchte zunächst erst einmal die konkrete Beweislage, dass es unter allen Umständen als wahr angenommen werden kann. was faktisch z.B. bei einem Beinbruch der Fall ist, den sollte man sich definitiv schienen lassen. bei anderen Geschehnissen können allenfalls Empfehlungen ausgesprochen werden, die jedoch nicht einer Notwendigkeit entsprechen müssen.

 zB. könnte man behaupten, es wäre dringend und verpflichtend für einen Politiker gewesen, die Krankenhauskapazitäten zu überprüfen, da rein mathematisch bei einer alternden Bevölkerung die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass immer mehr ältere Menschen in ein Krankenhaus eingewiesen werden. obwohl es sich bereits Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zuvor abzeichnete, hat die Politik diese Notwendigkeit nicht erkannt und ihren Pflichten gemäß neue Konzepte für eine Verbesserung dieser Situation herbeigeführt. also wie in diesem Beitrag von Wiki ja steht, ist die Quintessens daraus: "das politische Handeln solle sich nach der Notwendigkeit einer Situation richten." und um die Notwendigkeit einer Situation korrekt einzuschätzen, ist eine Beweispflicht vonnöten, die in allen Punkten zutrifft...

Antwort geändert am 24.11.2021 um 17:54 Uhr

 unefemme schrieb daraufhin am 25.11.21 um 10:34:
das politische Handeln solle sich nach der Notwendigkeit einer Situation richten." und um die Notwendigkeit einer Situation korrekt einzuschätzen, ist eine Beweispflicht vonnöten, die in allen Punkten zutrifft..
Ja. 
Hätte die Politik in der nachweisbaren logischen Notwendigkeit der Pflicht aufgrund z. B. der Alterserhöhungen der Menschen für genügend  Intensivbetten Sorge und Verantwortung zu tragen, und diese notwendige Pflicht den Krankenhausverantwortlichen zu übertragen nebst der Überprüfung deren Einhaltung,  gäbe es die heutige Situation nicht .... ich frage mich heute, wie aus einer Kette von Fehlentscheidungen (wie z. B. der Fehlentscheidung aus Kliniken Wirtschaftsunternehmen zu machen) überhaupt noch etwas Richtiges entstehen soll. LG

 wa Bash äußerte darauf am 25.11.21 um 13:16:
ja leider ist das Konzept der Überindustrialisierung überall feststellbar. damit wird aber auschließlich der ökonomische Gedanke gepflegt. laut dem 1987 veröffentlichten Brundtland-Bericht (Wortlaut: Das Leben künftiger Generationen darf in jedwedem Lebensbereich nicht schlechter gestellt sein als das der gegenwärtig lebenden Generation.) möchte sich jedoch die derzeitige Gesellschaft einer Nachhaltigkeit annähern, deren zentraler Bestandteil das 3-Säulen-Modell ist, sprich nachhaltige Pflege, Produktion whatever auf der Basis von Ökologie, Ökonomie sowie Sozialem die jeweils gleichwertig nebeneinander koexistieren. das derzeitige Miteinander ist aber immer noch stark durch ökonomische Bestrebungen verkompliziert, wodurch dieses ganze Konzept eher einer Traumwirklichkeit gleicht. wo uns dies hinführt wird sich noch zeigen... ich meine Green washing und die ganzen Winkelzüge sind ja nur ein Beispiel dafür. weiß nicht wieman das jetzt im Gesundheitswesen nennen soll, gesund pflegen anstatt sich gesund zu ernähren, so in etwa. naja usw. und so fort...

Antwort geändert am 25.11.2021 um 13:20 Uhr

 EkkehartMittelberg (24.11.21, 12:08)
Hallo wa Bash, ich stimme Agnete zu. Ich verstehe deinen Aphorismus so, dass man die Pflicht lieber erfüllen würde, wenn sie nicht notwendig wäre.
LG
Ekki

 wa Bash ergänzte dazu am 24.11.21 um 17:51:
dies steht dort nicht wirklich...
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram