Was für ein Arschloch ich bin

Lehrstück zum Thema Erschöpfung/ Müdigkeit

von  Terminator

Ich hielt mich sofort für die Kombination Magier/Krieger, als ich Jungs Archetypen kennenlernte. Das war, was ich sein wollte, und, nicht aber, das Gegenteil davon, was ich bin: König/Liebhaber. Und wieder gehe ich mit einem Informationsvorsprung in eine transzendentale Deduktion, um Einwände aus lebensweltlicher Realität als götterunwürdiges Menschengerede abzuweisen.


Das Was ist ein Wie, kein Warum. Es geht um den funktionalen Zusammenhang, nicht um Intentionalität, denn ich will, und ich weiß es, unterstützt mit dem Privileg des Wissensvorsprungs der Ersten Person, kein Arschloch sein. Doch ich bin ein arrogantes selbstgefälliges Arschloch. Das kann ich nicht ändern, allenfalls in die Extraversion gehend abmildern.


Hier ist der Schlüssel:


Schlaf - Magier

Blast (Produktion und Wiedergabe) - König

Konsum - Liebhaber

Spiel - Krieger


Zwei introvertierte kognitive Funktionen ergeben den Schlaf. Bei mir Ni + Fi; im Ni-Fi-Loop bin ich verträumt, träume viel, verbrachte früher viel Zeit beim Tagträumen. Aber nur aufgrund eines permanenten Erschöpfungszustands. Leider bin ich kein Tagträumer. Das Glück des Tagträumens im Unglück des Energiemangels ist mir nicht mehr vergönnt.


Eine beobachtende introvertierte und eine wertende extravertierte Funktion lassen dich produzieren und liefern. Jesus und Hitler produzierten, angetrieben durch Willenskraft, kognitive Empathie; Jesus ging auf das Gute, Hitler auf das Schlechte in den Menschen ein. Beide förderten die jeweiligen Anlagen ihrer Mitmenschen emotional. Ich produziere ebenfalls durch Willenskraft, aber kein Bruttoemotional-, sondern ein Bruttorationalprodukt. Ni + Te ergibt die Hegemonie Hegels, Marxens, Lenins und meiner Bescheidenen. Ich bin ein König*.


Ein König produziert mehr als er konsumiert. Der Liebhaber, der konsumiert, ist vom König in meinem Fall eingesperrt. Er hat die Freiheit zum Intervallfasten. Er darf ab und zu gucken, morphen, photoshoppen, aber wenn es ums Naschen geht, nur Whisky und Schokolade. Alles in lächerlichen Mengen verglichen mit der Produktion. Der König erzielt große Überschüsse. Anders nicht möglich: introvertiertes Fühlen und extravertierte Sinnlichkeit sind bei mir dritte und vierte Funktion. Zu viel Freiheit, und ich werde ein genusssüchtiger Tyrann: der Liebhaber beginnt mit Blümchensex und endet wie Pinhead aus "Hellraiser". Fi zieht durch Se maßlos alles Genießbare, und zwar der höchsten Qualität, an sich.


Trotz harten Lebens(kampfes) bin ich kein Krieger. Der Krieger nutzt seine beiden extravertierten Funktionen. Te + Se, Denken und Sinnlichkeit, Planen und Siegen. Hannibal und Subotai waren INTJs im Krieger-Modus.


Und ich Arschloch bin ein einsamer König. Absolute solitäre Deutungshoheit über jede Art von Information. Meine Interaktion mit der Außenwelt ist Informationskontrolle. Ich bin Big Brother, Darth Sidious. Und (fast) alle wollen sein wie ich, was schade ist: natürlich ist, sein zu wollen, was du beneidest; krankhaft ist, sein zu wollen, was du fürchtest. Doch sie wollen Recht haben, anstatt glücklich zu sein**, und ich sage aus Erfahrung: für mich ist Normalität, tatsächlich Recht zu haben und rechthaberisch aufzutreten, doch selbst das Rechthaben berechtigt nicht zu Rechthaberei, denn nur durch Irrtum entsteht neue Information.



Anmerkung von Terminator:

* Alexander Dugin: "Philosophen regieren die Welt".

**Rollo Tomassi: "Do you want to be happy or do you want to be right?" Die rhetorische Antwort lautet: es ist besser, Recht zu haben, als glücklich zu sein, und sich zu irren.

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kommentare zu diesem Text


 RainerMScholz (09.03.22, 00:36)
Mit den chemischen Zeichen kenne ich mich nicht so aus und mit der Elemententabelle, aber "Und ich Arschloch bin ein einsamer König." würde ich zustimmen.
Grüße,
R.

 Terminator meinte dazu am 09.03.22 um 02:06:
Take a shower and get a job.
Browiak (67) antwortete darauf am 15.05.22 um 10:00:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram