Lieth
 Inhalt 
7:37 

Finn

Naturgedicht zum Thema Abendstimmung

von  Terminator

Es ist schon spät, doch es ist Ende Juni.

Sanft fährt die Hand durch saftig grünes Gras.

An einen alten Baum gelehnt sitzt Finn

auf einem Felsen, Füße überm Meer.


Die Nacht senkt sich vom Kosmos in den Wald.

Es rauscht und dunkelt, Kronen flüstern lieblich

einander zu, wie schön des Jungen Blick

über die Weite fährt; ein kurzer Blitz – 


es donnert. Finn steht auf und streckt sich,

und öffnet seine Hände für den Wind.

Ein Fuchs, ein Mädchen? Eine leise Stimme

tragen die Lüfte. Lider fallen zu,


und Finn fällt langsam, sanft, subtil ins Gras,

und sieht die Sterne, Hände hinterm Kopf.

Zart streicheln Regentropfen seine Wangen,

ein Blatt fällt auf sein langes blondes Haar.


 Lieth
 Inhalt 
7:37 
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram