schweben auf balken mit falken

Gedicht zum Thema Traum/ Träume

von  harzgebirgler



ed schwebte auf som balken

der wohl aus eiche war
einst neben einem falken
im traum echt wunderbar


der spreizte sein gefieder
alsdann und flog  hinfort
doch setzt' zur landung nieder

auf edes fensterbord


wo er zum träumer schaute

den morpheus noch umfing

bis still der morgen graute

und laut eds wecker ging...

PdP1X9Ry.jpg




Anmerkung von harzgebirgler:

Bildquelle:
ClipartsFree.de

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Agnete (06.05.22, 20:35)
ich zoch mir einen Falken,
ertrank doch in dem Donnerbalken...
Grins von Agnete

 harzgebirgler meinte dazu am 07.05.22 um 11:15:
ja. der von kürenberg
ist des erwähnens wert
denn seinen vers im sinn
schrieb' ich das traumstück hin. :) 

dankesgruß vom harzer
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram