Leben und Tod

Text zum Thema Leben/Tod

von  tild


Tod: „Sag mal, kannst du dir vorstellen, nicht mehr zu leben?“


Leben:
„Sicher, jeden Tag…ich stelle mir oftmals vor, wie es wohl ist, wenn ich tot bin..“


Tod:
"Und – was denkst du dann?“


Leben:
„Als erstes denke ich an meine Kinder – dass ich so Vieles nicht mehr miterleben würde, was aus ihnen mal wird, wie ihr Leben weiter geht, ob sie heiraten und Kinder haben werden, sowas halt, die weitere Entwicklung. Das sind meine wichtigsten Gedanken. Alles andere ist weniger bis gar nicht wichtig, die Welt dreht sich weiter, alles geht seinen gewohnten Gang nach einer Zeit der Traurigkeit.“


Tod:
„Also ist der Tod für dich kein Gedanke, der dich umbringt?“


Leben:
„Nein, du lebst eigentlich immer mit… dich sollte man auch nicht aus dem Leben verbannen, du gehörst dazu! Du bist doch gar nicht so schlimm, das Sterben ist es, was uns Angst macht, der Weg zu dir hin. Wir wissen nicht, wie unser Ende aussieht, und alles, was wir nicht einschätzen, sehen oder voraussehen können, macht uns unsicher und ängstlich.“


Tod: „So ist es, lebe wohl.“


Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Teolein (20.05.22, 11:00)
Tach tild,
interessanter Dialog.
Gut gemacht.
LG
Teo

 tild meinte dazu am 21.05.22 um 15:44:
Danke Teo, das freut mich, und vielen Dank auch fürs Empfehlen. lG
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram