Gedicht vom Licht

Text

von  corso

 

Das Licht von gegenüber

schien direkt aufs Bett

und das nervte

denn wir wollten endlich schlafen

nach dieser durchwachten Nacht

 

Als sie aufstand

um die Flasche zu holen

gab ich den Gedanken auf

noch einmal Ruhe zu finden

 

Sie trank in kleinen Schlucken 

den viel zu warmen Korn

und verzog den Mund

 

Ich zündete zwei Zigaretten an

und als ich ihr die eine gab

schaute sie plötzlich auf mich herunter

so als wüsste sie schon jetzt

dass ich aus diesem Morgen

ein Gedicht machen würde


Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram