Freude schöner Götterfunken!

Text zum Thema Aktuelles

von  Mondscheinsonate

Zu spät zu Lernen angefangen, daher ein Kaffee um 22:31. Das alte Lied, betitelt mit dem Titel hier. Natürlich ironisch gemeint, obwohl, mein Ohrwurm, der schon den ganzen Tag hält, ist eigentlich "Time is on my side, yes it is".

E. war mit Mick im Bett, das weiß ich, sie war damals 19. Das ist keine Mär, sie erzählte es kichernd, heute ist sie 73.

Ihr Onkel war ein Starfriseur in Hollywood und so stand ich in der hellen Altbauwohnung vor unzähligen Autogrammkarten in schwarz-weiß gehalten, die hinter Glas die Wände zierten. Rock Hudson, Liz Tayler, Tony Curtis, Marylin Monroe, und viele andere unterschrieben dem Kerl, der vererbte es der E.

So flüchtete der Onkel aus Wien nach Amerika, während der Rest der Familie ins Lager kam, gleich nach Auschwitz. Aber, sein Bruder im Lager, der überlebte und heiratete eine Dame, die aus einem anderen Lager kam, so entstand dann die E.

Und die wurde nach Hollywood eingeladen, das erzählte sie mir, nicht nur einmal, während meiner Betrachtungen, das war sehr beeindruckend, überhaupt mit 19, der Luxus, im Gegensatz zum grauen Wien.

Auf dem Rückweg, ein Stopp in England bei einer Freundin und dort, auf einer Party, es wurde viel konsumiert, sie sagte: "Eh schon wissen was!" und kicherte wie ein kleines Mädchen, die alternde Dame, reines Muttertier, so der O-Ton ihrer Tochter, lernte sie Mick kennen und sie plauderten sehhhr nett, das "sehr" zog sie immer in die Länge und kicherte wieder und wieder, schnaubte, bis sie ihm vorschlug, mit  ihr in ihr Hotelzimmer zu kommen, dort würde sie ihm die Autogrammkarten zeigen, die sie im Koffer hatte.

"Und, Muttertier, hattest du Spaß?" fragte die Tochter, ich grinste bei bei der ersten Version, die ich hörte.

E. lächelte versunken in sich hinein. 

Eine Antwort war nicht notwendig.

Ich sagte trocken: "Er denkt sicher täglich an dich."

E. lachte. Sie verstand Humor. 

"Eigentlich arg", sagte ich, "manche Begegnungen bleiben für den einen ewig in Erinnerung und für den anderen waren sie nur ein Lufthauch, der sie nur kurz streifte."

E. ist Psychologin, sie sah mich nachdenklich an, antwortete mit einer Frage: "Kann man etwas dafür, für das, was man fühlt?"

Ich sah auf Frank Sinatra, ging in Gedanken die Linien seiner Unterschrift nach, schwieg kurz.

"Ich denke schon. Ich denke, man hat den freien Willen, sich auf eine Person einzulassen oder auch nicht. Was daraus entsteht, das, wiederum, kann man nicht beeinflussen."

Was wusste ich schon mit 17 über die Liebe, das war nur ein Gedanke. 

Sie stand auf, nahm ihren Kaffeebecher, ging an mir vorbei und sagte lauter aus der Küche nebenan ins Wohnzimmer: "Oft ist es nur ein Lächeln, das einen verzaubert, den anderen eben nicht, Chemie, mehr ist es nicht."

T. lümmelte am Sofa, sagte gelangweilt: "Hochtrabende Diskussion. Gähn!"

Mich beschäftigte diese Resignation durchaus. Ja, es klang nach Resignation. 

Ich ging ihr nach, stellte mich in den Türrahmen und sagte: "Hermann Hesse sagte: "In jedem Anfang liegt ein Zauber." Er hat euren Abend sicher auch schön gefunden."

Sie lächelte, sagte: "Bestimmt."

"Bewahre dir den kurzen Anfang, was er vergisst, ist ja völlig egal."

"Du bist ein liebes Mädchen." Sie kam zu mir und küsste mich auf die Stirn. "Im Gegensatz zu meinem stets gelangweilten Satansbraten von Tochter!" Wir lachten.


Ja, so war "Time It's on my side, yes it is" nicht für E. gesungen, aber sie hat es auch überlebt.

Und, ich überlebe das Steuerrecht bis Freitag. 

Im Übrigen habe ich mich beim Finanzamt beworben, das nur nebenbei.




Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kommentare zu diesem Text


 Oggy (23.01.23, 01:04)
"Time is on my side" ist nicht von den Rolling Stones geschrieben.
Vielleicht ist ja ein anderes für E. geschrieben...

LG,
Oggy

 Mondscheinsonate meinte dazu am 23.01.23 um 01:07:
Haha, cool. Vielleicht.
Es wurde in gesungen umgetauft.

Antwort geändert am 23.01.2023 um 01:08 Uhr

 Oggy antwortete darauf am 23.01.23 um 16:05:
Hab's.

Es war bestimmt der Rolling Stones-Song "Some Girls".

:P

 Dieter_Rotmund (23.01.23, 14:17)
gegensatz -> Gegensatz
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram