Unterschiedliche Interessen

Klapphornvers

von  Muckelchen

Zwei Knaben segelten in einem Boot

gemeinsam übern See ins Abendrot.

Der eine wollt Natur beschauen,

der andre ihm die Unschuld klauen.



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

Daniel (50)
(22.09.23, 11:06)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Muckelchen meinte dazu am 22.09.23 um 11:20:
Danke, Daniel! Ja, lustig sollte ein Klapphornvers schon sein. Makaber muss er nicht sein, aber es schadet nicht. ;)

Liebe Grüße, Muckelchen

 Rosalinde antwortete darauf am 22.09.23 um 15:18:
Liebes Muckelchen,

früh fangen die Homos an, kann ich da nur sagen. Wobei das unter heutigen Verhältnissen durchaus Fortgeschrittene
sein könnten.

Lieben Gruß, Rosalinde

 Muckelchen schrieb daraufhin am 22.09.23 um 16:47:
Nun ja – der Begriff „Knaben“ muss sich ja nicht auf das tatsächliche Alter beziehen (es gibt ja auch „alte Knaben“), sondern ist hier nur an die Vorgabe eines Klapphornverses angelehnt.

Im ersten Vers werden die beiden handelnden Personen (meist Knaben) eingeführt.
Aber das weißt du ja sicher.

Liebe Grüße, Muckelchen

 Terminator (22.09.23, 23:55)
Oft sind zwei im selben Alter, gehen in die selbe Klasse,
und der eine wixxxt schon und der andere spielt noch mit Actionfigren.

 Muckelchen äußerte darauf am 23.09.23 um 09:44:
Da hat der Begriff Knabe wohl sofort einen Trigger bei dir ausgelöst, Terminator. Aber ein paar Grundlagen unterschiedlicher Lyrikformen sollte man in einem Litforum schon kennen. Daher auch für dich noch einmal zum Thema Klapphornvers:

Im ersten Vers werden die beiden handelnden Personen (meist Knaben) eingeführt.

Und egal, mit wie vielen Xen du einen Begriff schreibst – er ist und bleibt ordinär.

Antwort geändert am 23.09.2023 um 09:45 Uhr

 Terminator ergänzte dazu am 24.09.23 um 00:09:
Dem absichtlichen Zuwörtlichnehmen des Textes fügte ich eine weitere Ebene des Humors hinzu: die Sichselbstnichternstnahme als Kommentator durch die Verwendung eines vulgären Begriffs.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram