wa Bash

 Autor, angemeldet seit 01.03.10. wa Bash ist jetzt  offline; zuletzt online am 16.05.2022, 17:54. Letzte Veröffentlichung am 16.05.22.  Kontaktmöglichkeiten:  Direktnachricht  Gästebuch - Mehr über wa Bash erfährst Du in seinem  Steckbrief.
Diese Seite:  keinverlag.de/wa bash.kv

wa Bash wurde 1975 geboren. Er ist von Beruf vielseitig und z.Zt. tätig als Selbstständiger. wa Bash kommt aus Brandenburg (Deutschland). Seine Muttersprache ist Deutsch.

Über sich selbst schreibt wa Bash:
L A L A .. [jetzt weiß ich s wieder]youme.. I C H

der ton, schlag am kalt /
trägt moosbewachsen züge:
wir halten uns warm!
.
.
.
 umarmt

Bitte keine verstecken Kommentare unter meinen Texten verwenden, Danke !!

 Augenblicke Haiku & Poesie

 Die vier Ansichten eines sprechenden Fisches
wa Bash hat bei uns bereits 2129 Texte veröffentlicht. In seinen Texten aus 37 verschiedenen Genres (u.a.  Kurzgedichte (924),  Prosagedichte (757),  Gedichte (598),  Haiku (454) und  Sonette (153)) beschäftigt er sich mit den Themen  Traum/ Träume (260),  Kunst/ Künstler/ Kitsch (168),  Zeitgeist (168),  Medien (125) und  Sinnlichkeit (121) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen.

Möchtest Du wissen, was wa Bash gerne liest? Dann schau doch mal in seine  Favoriten oder in die  Liste seiner Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die  Liste der von wa Bash abgegebenen Kommentare oder seine  Beiträge zu bzw. Antworten auf Kommentare anderer! Übrigens: Zuletzt (also am 16.05.22) hat wa Bash  Seidenstrapse von  AlmaMarieSchneider gelesen und kommentiert...
 Meinungen anderer Autoren zu wa Bash und seinen Texten

 Létranger schrieb am 10.09.21: "ein Autor, der es immer wieder versteht, eine ganz eigene Bildsprache zu sprechen - jenseits der Metapher. Wenn es nicht unangemessen wäre, hätte ich geschrieben: ein Riesentalent ;-). Ich würde sagen, den muss man lesen! Gruß Lé."

 gitano schrieb am 25.05.20: "waBash fiel mir angenehm durch seine Fragen auf...durch seine Zweifel zu Dingen / Texte / Inhalte/ Textformen...das ist insbesondere im Lyrikbereich nicht so häufig. Und noch viel seltener ist es, wenn dies mit Zugewandheit und Respekt geschieht...ALL DIES sind sehr gute Voraussetzungen um weiter zu lernen und sich die Welt auch im Lyrischen Sinne anzueignen...Dazu meine besten Wünsche! gitano"

 Fuchsiberlin schrieb am 04.05.17: "Ein Autor der überzeugt, durch seine interessanten Wortschöpfungen, skizzenhaft wirkenden und ausdrucksstarken Beschreibungen, und einem immer passenden Bild/Foto zu seinen Werken. Fantasievoll kreativ."

Alle 7 Meinungen zu wa Bash findest Du vollständig und mit den Antworten dazu  auf dieser Seite.

Die neuesten 10 Texte von wa Bash
( zeige alle 2129)
alle Textauszüge ein-/ausblenden
     
  • 16.05.2022, 00:43:  Abblättern
    Kurzgedicht

     | 22   32      | 
  • 16.05.2022, 00:40:  Sonnentanz
    Haiku

     | 11   35        | 
  • 14.05.2022, 01:09:  The Spirits of the Pumpkins descended into the Heavens
    Sonett

     | 112   40          | 
  • 13.05.2022, 01:00:  Hinterhofhausen
    Haiku

     |   32      | 
  • 11.05.2022, 00:34:  Lackschwarz
    Kurzgedicht

     | 19   36      | 
  • 09.05.2022, 00:50:  Deeper Underground
    Kurzgedicht

     | 17   39      | 
  • 09.05.2022, 00:48:  Frische Fische
    Haiku

     |   45        | 
  • 05.05.2022, 00:53:  Holiday
    Prosagedicht

     | 27   33   +1      | 
  • 03.05.2022, 00:44:  ABSTRAKTE FOTOGRAFIE
    Essay

     | 998   44        | 
  • 03.05.2022, 00:40:  Enge Gassen
    Prosagedicht

     | 23   41        | 
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram