KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Freitag, 04. Januar 2019, 20:29
(bisher 324x aufgerufen)

Doppelphönix

649. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.

Was aber geschieht, frage ich Arthur, wenn Stille eintritt?
Was weiß ich, antwortet er, ich bereite mich auf meine nächste Auferstehung vor.
Gib mir Feuer, sage ich, wenn der Tod kommt, rauchen wir noch eine Zigarette! Ich habe fürs Jenseits einen Pfiff einstudiert, damit wir uns wiedererkennen. Ich hoffe, ich habe ihn gut moduliert für uns Tote mit Diesseitsantennen. Wenn der Tod kommt, sieht man uns beide brennen: Two cigarettes in the dark.

-

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


 LotharAtzert (25.01.19)
Ätznatron rät ja immer dazu, die Klappe zu halten, wenn jemand was über Stille wissen will und empfiehlt das aufmerksame Gewahrsein. Aber wer hört schon auf Ätznatron.

 Oskar meinte dazu am 25.01.19:
Ich, manchmal. Text mit der beste der Reihe.

Antwort geändert am 25.01.2019 um 10:46 Uhr

 Willibald (27.01.19)
Für die High-Brows liefert Bergmann einen feinen Subtext:

"Was aber geschieht, [...]wenn Totenstille eintritt"(Ingeborg Bachmann, "Reklame")

Aber - und das ist fein - der Text mit Bergmanns Toten funzt auch ohne die rauchende I.B.

greetse

ww

Kommentar geändert am 27.01.2019 um 18:41 Uhr

 Bergmann antwortete darauf am 27.01.19:
Hier ist alles geklaut (wenn auch umformuliert):
Ingeborg Bachmann
Eugenio Montale (gereimte Übersetzung von mir)
Pina Bausch, Titel eines Tanztheaterstücks: Two Cigarettes in the Dark.
(Aber so massiert tu ich's selten.)
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram