Literaturwettbewerbe

Die folgenden Informationen stammen zum größten Teil von Sandra Uschtrin vom Uschtrin-Verlag, der wir für die freundliche Genehmigung zum Veröffentlichen dieser Infos danken; mehr Informationen zu den einzelnen Punkten findet Ihr unter den angegebenen Links sowie generell auf  www.autorenwelt.de. Frau Uschtrin bietet auch einen  kostenlosen Newsletter zu neuen Wettbewerben an.
Wenn Ihr Fragen zu einzelnen Wettbewerben habt - bitte nicht an uns! Nutzt die angegebenen Links, dort finden sich auch Kontaktinformationen sowie detailliertere Angaben. Zu ausgewählten Wettbewerben gibt es manchmal auch ausführlichere Hinweise und Diskussionen im entsprechenden  Foren-Bereich.
Hast Du Informationen über einen neuen Wettbewerb, der für uns alle interessant sein könnte? Dann  poste die Info im Forum!

Studer/Ganz-Preis für unveröffentlichtes Prosadebüt

»Gesucht werden in allen Teilen unveröffentlichte deutschsprachige Romane, Erzählungen und Novellen (keine Textsammlungen) von Autorinnen und Autoren, die noch keine eigene Buchpublikation (ausgenommen Lyrik) vorweisen und das Schweizer Bürgerrecht besitzen oder ihren Wohnsitz in der Schweiz haben.« Dotierung: 5.000 CHF und Veröffentlichung im Lenos Verlag. (aufgenommen am 03.05.)

Einsendeschluss: 15.06.22
Mehr Informationen:  www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/studerganz-preis-fuer-unveroeffentlichtes-prosadebuet

Tom-Sawyer-Preis: Schülerschreibwettbewerb der Stadt Rees

Teilnehmen dürfen Schülerinnen und Schüler der 5. bis 13. Schuljahre aus Deutschland. Die Beiträge dürfen bislang nicht veröffentlicht oder zu einem anderen Wettbewerb eingereicht worden sein. Gesucht werden unveröffentlichte Kurzgeschichten, Abenteuergeschichten, Liebesgeschichten oder andere Geschichten und Texte zum Thema »Am liebsten gut!«. Dotierung: Es gibt vier Altersgruppen; je Gruppe werden fünf Preise verliehen. Die Gruppensieger:innen erhalten je 300 Euro, die Gruppenzweiten je 200 Euro und die anderen Siegerinnen und Sieger (Platz 3–5) je 100 Euro in bar (Gesamtsumme 3.200 Euro). (aufgenommen am 03.05.)

Einsendeschluss: 31.05.22
Mehr Informationen:  www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/tom-sawyer-preis-schuelerschreibwettbewerb-der-stadt-rees-1

Kurzgeschichten-Wettbewerb der Hochschule Heilbronn  https://www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/kurzgeschichten-wettbewerb-der-hochschule-heilbronn

Die Hochschule Heilbronn lädt »alle Newcomer*innen zwischen 18 und 30 Jahren, die bislang noch keine Texte veröffentlicht haben, herzlich ein, ihr Schreibtalent in einer Kurzgeschichte zum Thema „Fremdsein – Heute bin ich in einem anderen Land aufgewacht“ unter Beweis zu stellen. Gerne können auch Autor*innen-Teams antreten.« Dotierung: 200 Euro für den 1. Platz des Jurypreises, 200 Euro für den 1. Platz des Publikumspreises und Geldpreise für die Zweit- und Drittplatzierten. (aufgenommen am 03.05.)

Einsendeschluss: 20.05.22

Nora-Pfeffer-Literaturwettbewerb 2022

Teilnehmen können Autor*innen unter 40 Jahren mit unveröffentlichten Kurzgeschichten, Lyrik (max. 10 Gedichte) oder Essays in deutscher Sprache, die im weitesten Sinne etwas mit Nora Pfeffer (»Russlanddeutsche«) zu tun haben, siehe unten. Dotierung: je Kategorie 300 Euro für die beste Einsendung. Aus der Ausschreibung: »Die Wettbewerbsbeiträge sollten sich thematisch optimalerweise mit deutschen Spuren in den UdSSR-Nachfolgestaaten, mit dem Leben der Deutschen dort gestern und heute, mit Verlust der Heimat(-en), mit dem Ein- und Zusammenleben mit anderen Menschen in Deutschland oder auch mit außergewöhnlichen Lebensgeschichten von zugewanderten Deutschen, deutschen Vertriebenen und sogenannten (Spät-)aussiedlern hierzulande befassen. Dabei soll die Herkunft von Autorinnen und Autoren keine Rolle spielen, wir begrüßen ausdrücklich anders gewichtete Blickwinkel auf diese Thematik, bitten aber zugleich, auf die Einsendung von politisch motivierten und tendenziösen Beiträgen zu verzichten.« (aufgenommen am 25.04.)

Einsendeschluss: 31.05.22
Mehr Informationen:  www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/nora-pfeffer-literaturwettbewerb-2022

4. Literaturpreis Harz  Geest-Verlag / Renate Riehemann

eilnehmen können Autorinnen und Autoren, die im Harz wohnen, gewohnt haben oder sich dem Harz in besonderer Weise verbunden fühlen. Gesucht werden »besondere Geschichten und Gedichte«. Die Themenwahl ist frei, es müssen weder Harzer Frösche noch Wasserregale [siehe Ausschreibung] darin vorkommen. Dotierung: In den Kategorien Erzählungen und Gedichte werden jeweils gesondert die Preise vergeben; 1. Preis: je 200 Euro, 2. Preis je 100 Euro, 3. Preis je ein Buchpaket im Wert von 50 Euro. (aufgenommen am 19.04.)

Einsendeschluss: 31.05.22
Mehr Informationen:  www.autorenwelt.de/verzeichnis/foerderungen/geest-verlag-renate-riehemann

Alle Angaben ohne Gewähr.

 
/Seite /S.
Seite 1/2
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram