KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Freitag, 08. September 2017, 20:44
(bisher 323x aufgerufen)

Stiller Teilhaber

578. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.

In letzter Zeit, sagt Arthur, sehe ich, wenn ich gehe, immer etwas Dunkles neben mir, aber neben mir geht gar keiner.
Der schwarze Schatten kommt aus deinem Kopf, sage ich, das ist deine Angst, die mit dir geht.
Nein, mit der Angst gehe ich nicht, sagt Arthur, ich gehe mit der Zeit. Das Schwarze, das ich sehe, das von mir nicht weichen will, das ist der Tod, das weiß ich.
Warum siehst du deinen Tod erst jetzt?, frage ich.
Ich ging ihm immer aus dem Weg, sagt Arthur, jetzt hole ich ihn endlich ein.
Ich habe keinen solchen Begleiter, sage ich.
Du kommst noch ohne den Tod aus, sagt Arthur, weil du viele andere Freunde hast und weil du dich mit dir so gut verstehst. Ich dagegen bin allein und fühle mich zu einsam, ich brauche einen, der mir immer Gesellschaft leistet und mich nicht im Stich lässt.
Das hätte der Tod selber nicht besser sagen können, sage ich.
Vielleicht, sagt Arthur. Vielleicht holst du mich ja auch bald ein.

-

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram