Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Donnerstag, 29. November 2012, 16:32
(bisher 4.655x aufgerufen)

2 Serien

von  Dieter_Rotmund


Über Crash Canyon auf VIVA

Grau-en-hafte Synchronisation. Möchte der Berliner Teenie-Zappelsender mit der deutschen Bearbeitung dieser kanadischen Serie in die übergroßen Fußstapfen von The Persuaders! (1971/72; deutsch Die 2) treten? Die altbackene Serie mit den beiden Dampfplauderern Tony Curtis und Roger Moore in den Hauptrollen zeichnete sich in der deutschen Fassung durch so grotesk-übertriebenes Dauerkalauern aus, dass sich eine spezielle Fangemeinde bildete. In der deutschen Fassung von Crash Canyon haben die Redakteure auch keine Scheu davor, sich zu entblöden, einige Protagonisten Dialekt sprechen zu lassen. Das nutzt sich nicht nur innerhalb kürzester Zeit ab, es ist auch bestenfalls für Grundschüler von dauerhaftem Unterhaltungswert.
Man muss befürchten, dass Crash Canyon auch im Original nicht lustig ist: Zu schablonenhaft die Figuren, zu simpel die Handlung. Möglicherweise gut zugeschnitten auf VIVAs Stammpublikum, das im Durchschnitt kaum älter als 12 sein dürfte? Es geht in Crash Canyon darum, dass eine Gruppe von Campern mit ihren Fahrzeugen in eine Schlucht gerät, aus der es keinen Ausweg gibt. Folglich entsteht ein abgeschlossenes Mini-Universum, in dem die Einwohner miteinander auskommen müssen. Ein Spiegel der Gesellschaft, aus dessen höchst unterschiedlichen Wert- und Weltvorstellungen man durchaus eine lustige Serie hätte machen können. Hat man aber nicht.

Über Bob Ross - The Joy of Painting auf BRalpha

Die Frisur dieses Mannes (Ross): Schrecklich. Die Bilder, die er malt: Furchtbar. Und doch: Wer einmal Bob Ross - The Joy of Painting eingeschaltet hat, der mag nicht wieder weg, der bleibt fasziniert hängen – im Nachmittagsprogramm des Bayerischen Rundfunks. Auch die, die sich für's Malen gar nicht interessieren. Denn: In dieser Serie gibt es – gefühlt – keinen einzigen Filmschnitt. Einfach nur: Bob Ross pinselt ohne Hast und erzählt ausführlich was dazu. Das ist sehr beruhigend und angenehm. Bitte nie wieder aus dem Programm nehmen, sondern ab dem späten Abend dauerwiederholen!

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 Matthias_B (29.11.12)
durch so grotesk-übertriebenes Dauerkalauern aus, dass sich eine speziellen Fangemeinde bildete
für Grundschüler von dauerhaften Unterhaltungswert
auf VIVAs Stammpublikum, dass im Durchschnitt kaum älter als 12 sein dürfte?
dass ein Gruppe von Campern
die sich für's Malen
Mach's eventuell wie ich bei Kolumnentexten: Fasse dich ganz, ganz kurz, bevor dir zu viele Flüchtigkeitsfehler unterlaufen.
Ich kenne die beiden Serien nicht, aber der erste Abschnitt der Kolumne ist ziemlich witzig geschrieben.

 Dieter_Rotmund (29.11.12)
Lieber Matthias,
Danke für die Hinweise, ich habe die Konjugationskatastrophen und Deklinationsdesaster korrigiert, bis auf "für's Malen", das Dir offenbar zu umgangssprachlich ist? Oder schreibt die Neue Deutsche Rechtschreibung da jetzt tatsächlich "fürs" vor?

 Matthias_B (29.11.12)
Mir sind auch schon ziemliche Schnitzer bei der Fließtext-"Tastaturtipperei" unterlaufen. "[ F]ürs" wird wie "ins" bzw. "ans" geschrieben, im Gegensatz zu "wo's", z. B.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram