Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Mittwoch, 04. Januar 2017, 16:12
(bisher 3.932x aufgerufen)

La fille inconnu / Das unbekannte Mädchen

von  Dieter_Rotmund


Die Dardennes, Jean-Pierre und Luc, sind so etwas wie das Pendant zum britischen Regisseur Ken Loach (z.B. Riff-Raff/1991, Sweet Sixteen/2002, oder, gerade aktuell, I, Daniel Blake): Sie, die Dardenne-Brüder sind die Macher von La fille inconnu und frönen einer Art sozialen Realismus, um es mal so zu nennen. Anders gesagt, die Figuren in ihren Filmen sind echt und authentisch und meistens nicht mit dem bekannten goldenen Löffel aufgewachsen.
Aus welchen sozialen Milieu in La fille inconnu die junge Ärztin Jenny Davin (Adèle Haenel) kommt, erfährt man nicht (sie ist dennoch nicht das titelgebende unbekannte Mädchen). Aber sie arbeitet in keinem schönen und reichen Viertel von Lüttich (Belgien), aber auch nicht im allerschlechtesten. Den Dardennes liegen dramaturgische Übertreibungen fern. La fille inconnu bleibt zwar Fiktion, könnte aber so oder ganz ähnlich immer passieren. Extrem spannend ist die Geschichte um die Aufklärung der Identität einer abgewiesenen Patientin dennoch.
Empfohlen seien hier auch ausdrücklich Le Silence de Lorna, Le gamin au vélo und vor allem L’enfant, die anderen Dardenne-Filme kenne ich leider nicht.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(05.01.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram