Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Freitag, 10. August 2018, 15:44
(bisher 5.609x aufgerufen)

Über die "Emanuelle" Sex-Filme

von  Dieter_Rotmund


Gastkolumnist  ferris über die Pornofilmfigur "Emmanuelle" der gleichnamigen, sehr erfolgreichen erotischen Buch- und Filmreihe und warum sie Jesus aus der Bibel nahe kommt.

Als pubertierender Jugendlicher habe ich die Emanuelle Filme immer heimlich aufgenommen und dann zu den Sex-Szenen vorgespult.
Gerade bin ich zufällig auf einen gestoßen und habe festgestellt dass die ja richtig philosophisch sind. Emanuelle sagt am Anfang wir wären philosophisch noch auf dem Stand von vor 2000 Jahren. Sie liebt (auch sexuell) alle Menschen. Sogar einen der sie wegen ihren pornographischen Photographien umbringen will. Und sie heilt Menschen von Komplexen
Damit ist Emanuelle aus den 70igern die einzige neue fi(c)ktive Figur die dem Jesus aus der Bibel nahe kommt.
Schade dass aus solchen intelligenten Filmen die heutige Internetpornographie entstanden ist und es sowas gar nicht mehr gibt. Ich habe 50 Shades of Grey noch nicht geschaut, aber ich gehe einfach mal davon aus dass dieser Film nur SM verherrlicht und eine echte Autorin von SM-Literatur hat mir mal gesagt er basiere nur auf Teeny-Phantasien.
Jesus Christus würde wahrscheinlich nie mit dem feurigen Waagen aus dem Himmel kommen. Wenn einer aus dem Himmel kommt würde er wohl à la Independence Day feindlich gesinnt sein. Dessen waren sich die meisten Menschen einig.
Hahaha, Vögeln während ein Kammerorchester Vivaldis Herbst spielt. Wat'n geiler Film. Hätte die damals nicht einfach vorspulen sollen. Ich brauche die Bücher...
https://kinox.to/Stream/Black_Emanuelle-Stunden_wilder_Lust.html
Verdammte Scheiße, nicht mal Amazon hat das erste Emanuelle-Buch von Emanuelle Arsan, kann mir das einer leihen? Ich will das lesen!
Ich will das erste von 1959, wo noch jedes Kapitel mit einem philosophischen Zitat beginnt.
Ich betrachte alles was wir an Filmen und Serien haben als moderne Mythologie die unsere Unterdrückte Gefühlswelt wiederspiegelt. Ich wollte nicht auf sexuelle Themen reduziert werden und auch nicht auf Drogen wie das andere wiederum gemacht haben. Mittelerweile lebe ich vollkommen abstinent und achte sogar das Gebot der Keuschheit der Mormonen. Keine Pornographie mehr.
Meine Botschaft über die Erfüllung der Offenbahrung und den Zustand der Welt meine ich vollkommen ernst.
MOSLEM (vielleicht) alles Vergewaltiger ( ... die Kennenn ja nur nuuuuur BURKAs . .... .... .... wenn die Miniröcke sehen dreHen die DOCH durch ... ... ... uND FICKEN WILD drauf LOS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaHHHHHHHHHH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ................. .................... ............................
hIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLLFFFFFFFFFFFFFFFFFFEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Jack (36)
(20.08.18)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Graeculus (69) meinte dazu am 21.08.18:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Dieter_Rotmund antwortete darauf am 21.08.18:
Jack, welche Pornofilme findest Du besprechenswert?

Zur aktuellen Kolumne: Ich habe dieses Mal nicht lektoriert/korrigiert. Nicht, weil es eine Herkules-Aufgabe gewesen wäre, sondern weil es einfach insgesamt ein stimmigeres Bild ergibt, finde ich.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram