KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Freitag, 02. März 2018, 21:02
(bisher 334x aufgerufen)

Dialektik

605. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.


Arthur meint neulich zu mir, er leide sehr unter dem Zwang des kategorischen Imperativs, Kant habe zwar Recht, aber die Vernunft sei ein Masochismus der reinen Selbstkritik... Am liebsten würde ich alles spontan machen!
Ich auch, sage ich.
Aber, so er, fast alle unsere Freunde planen wie Abonnenten ihr Theaterleben, und, seien wir ehrlich, sind wir nicht auch oft so? Wir bestellen uns rechtzeitig, bezahlen genau nach Rang und Klasse und langweilen uns dann pünktlich auf unseren Plätzen.
Ich denke, sage ich, wir spielen unsere Rollen falsch.
Arthur nickt: Leider ist es nicht so einfach - ohne Theater gelingt unser Programm nicht, und ohne Programm haben wir noch nicht einmal Theater.

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram