KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Samstag, 10. Juli 2021, 20:41
(bisher 92x aufgerufen)

alternativ

774. Kolumne

Der Begriff „alternativ“ kam auf, als man das Anderssein wichtig fand, um vor allem in Kreisen, die des allzu Konservativen müde waren und aus dem gewohnten Trott herauskommen wollten, das war Ende der 60er Jahre, und das war sehr sinnvoll - obwohl das deutsche Wort „anders“ es auch getan hätte; später kam es zur Bedeutungsverschiebung, man wollte das Anderssein pflegen, den eigenen Individualismus, was zunächst auch positiv sein konnte - bis nun das Alternativsein zur Pflege des Sich-Abhebens von Allerweltsmenschen sich wandelte und jetzt dabei ist, als Anderssein um des Andersseins willen zu verkommen. Anfangs implizierte ein anderes Handeln nicht automatisch ein besseres Handeln, auch nicht unterschwellig. Wenn Wörter Mode werden, kommen sie bald aus der Mode.

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram