KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Samstag, 21. August 2021, 20:14
(bisher 82x aufgerufen)

Wittgensteins Schatten

780. Kolumne


Bonn, Café Fürst, 9.6.
Lieber Herr Jo,
ich darf Sie doch so nennen? - Je suis désolé – heute ließ mich Pirandello im Stich, er zeigte sich nicht, und so ging ich in mein geliebtes Café Fürst beim Hauptportal meiner Alma Mater. Nun überlege ich, ob Pirandellos Abwesenheit etwas mit mir zu tun hat. Will er mir Zeit geben, über meine Existenz nachzudenken? ‚Werden Sie Ihr Autor!‘, rief er mir gestern zu. Soll ich mich erschaffen? Bin ich also noch gar nicht? Oder will er mir sagen, dass er da ist, auch wenn er abwesend ist? Na gut, das kann ich auch ... Aber was soll das! Wissen Sie, was das soll? Dann sagen Sie es mir! In meiner gegenwärtigen Stimmung bin ich der Auffassung, dass ich lieber schweige, wenn ich nicht weiß, worüber ich spreche.

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


 Dieter_Rotmund (06.09.21)
Bergmann, bist Du in Bonn eigentlich mal Jan P. Beckmann über den Weg gelaufen?

 Bergmann meinte dazu am 06.09.21:
Nein. Ich kenne ihn nicht.
Warum?
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram