KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Freitag, 16. Dezember 2016, 21:53
(bisher 535x aufgerufen)

Selbstinventur

544. Kolumne


Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.



Selbstinventur
Arthur erzählt mir, er habe gestern geträumt, wie er im Kaufhaus über die langen Rolltreppen in die oberste Etage stieg, und wie ich oben ankomme, sagt er, leuchten mir Reklamesätze von allen Seiten grell entgegen: IHR DERNIER CRI lese ich, SIE SIND IM AUSVERKAUF oder DES KÄUFERS NEUE KLEIDER, und schließlich lese ich: IHRE PERSÖNLICHKEIT IST KÄUFLICH. Das ist uns ja nichts Neues, sagt er. Der Traum aber geht weiter. Ich sehe plötzlich, wie in einer Glaspyramide meine Kleider aufgehängt sind, meine blauen Jeans, mein Hemd, meine Schuhe, und auf der Pyramide steht geschrieben: ORIGINAL FÜR SIE, und ich muss zusehen, wie ich hier verkauft werde, aber ich sehe keinen Käufer und wache auf.
Und wie deutest du den Traum, frage ich.
Ich ging heute morgen ins Kaufhaus, sagt er, dort kaufte ich mir solche Jeans, wie ich sie trage, ein solches Hemd und solche Schuhe.
Du hast dich also selbst gekauft, sage ich.
Nein, jetzt bin ich ja wach, sagt Arthur, ich habe meiner Selbstliebe ein Opfer gebracht, denke ich, wenn ich mich richtig verstehe.
Ist das nicht dasselbe, sage ich.
Für dich vielleicht, aber nicht für mich, sagt er.
Aber hast du dich da nicht nolens volens zum Sklaven des Markts gemacht?
Nein. Ich habe mich freigekauft!

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(20.01.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Graeculus (69)
(20.01.17)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Bergmann (20.01.17)
Lieber Graecul,
ein bisschen Schopenhauer blinkt ab und zu durch, nie direkt und nicht gewollt, aber automatisch ergibt es sich so.
Etliche Anspielungen auf Philosophen und andere Denker und Dichter werden noch folgen oder assoziierbar sein.
Wahrscheinlich steckt auch hier und da einiges von meiner Art und Mentalität drin, ich orientierte mich beim Schreiben an einem mir wesensähnlichen Freund. Auf keinen Fall aber gilt ich = Bergmann.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram