Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Dienstag, 02. Februar 2016, 18:26
(bisher 4.022x aufgerufen)

Unfriend: Filme im Multiplex-Kino

von  Dieter_Rotmund


Man mag sich noch so viel Mühe geben, das Multiplex-Kino macht es einem extrem schwer, es zu tolerieren, von mögen kann leider überhaupt keine Rede sein.
Vielleicht mag sich einer daran erinnen,  hier über Unknown User gelesen zu haben. Der lief Mitte letzten Jahres in den bundesdeutschen Kinos. Im Grunde ist über ihn nichts von Relevanz zu sagen, außer dass er sich auschließlich auf einer Comupterbildschirmfläche abspielt und die Protagonisten allesamt jugendlich sind.
Übrigens hieß der Film in einer frühen Fassung "Unfriend" und ein Film mit genau diesem Titel läuft just jetzt in den deutschen Multiplexkinos. Der Inhalt ist derselbe, um nicht zu sagen, identisch, nur hat man ihn dieses Mal ein klein wenig konventioneller mit "echten" Spielszenen abseits des Tablett-Comupters gestaltet. Das ist aber auch wirklich der einzige Unterschied.
Ich frage mich: Für wie blöd wird der Multiplexkino-Besucher noch gehalten? Schon ein Blick ins aktuelle Programm läßt einem vor so viel Doofheit schaudern und ekeln: Die Filme dort heißen Bruder vor Luder, Gut zu Vögeln oder Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft.
Man sagt ja immer, die Multiplex-Kinobesucher suchten nur die leichte Unterhaltung. Das ist ja an sich nichts Verwerfliches. Aber muss man sie deswegen für so dumm verkaufen?
Unfriend zeigt wie Unknown User eine Jugend, deren Leben sich alleinig und ausschließlich im Internet abspielt. Ist es wirklich schon so weit? Die Tatsache, dass die Zuschauer von Unknown User wohl überwiegend jugendlch sind und die Unknown User es sein werden, spricht dafür. Widerspruch regt sich absolut keiner.
Vielleicht bin ich einfach nur zu naiv dafür, diese Entwicklung als solche nicht erkannt zu haben. Denn wenn man in ein öffentliches Verkehrmittel steigt, gibt es dort auch nur einen einzigen Jugendlichen, der nicht in sein Smartphone starrt? Wenn wir ehrlich sind, muss die Antwort lauten: Nein, niemals.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(04.02.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Dieter_Rotmund (04.02.16)
Parkprof, eine Jahreskarte für's Multiplexkino?! Wie hältst Du das aus???
"Quality Time außerhalb von Facebook": Die Formulierung gefällt mir.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram