Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 18:08
(bisher 4.023x aufgerufen)

Your inner hipster name

von  Dieter_Rotmund


Auf der Seite www.mooseroots.com kann man Zahlen zu us-amerikanischen Einwanderungsstatistiken nachlesen. Darunter z.B. auch, wie viele Immigranten die MS "Rhein" zwischen 1850 und 1905 von Europa in die Vereinigten Staaten gebracht hat, nämlich 64.660 auf 178 Fahrten. Aber das will ich gar nicht erzählen; auf mooseroots.com gibt es auch den nicht ganz ernst gemeinten Test ("Quizze"), wie denn der persönliche "Inner Hipster name" laute, also wie man heißen sollte, wenn man Hipster wäre.
Aber es gibt sie ja, die Hipster! Sie sind überall! Also muss ich nicht im Konjunktiv schreiben, auch wenn sich die Hipster selbst oft nicht zu ihrem Hipstersein bekennen, selbst wenn sie exakt so aussehen. Ich selbst bin leider etwas zu alt dafür, finde ich. Mir gefällt jedoch gut, dass Hipster auf sich achten, also recht gepflegt sind, was nicht selbstverständlich ist, z.B. wenn man in Dortmund-Mengele aufgewachsen ist (ich bin’ s nicht, kenne aber Dortmund-Mengele ein wenig).
Die Hipster haben das kleine Problem, dass ihre Eltern sie "Jürgen", "Roswitha" oder einfach nur "Peter" nannten, was nun wirklich keine schönen Hipster-Namen sind. Dafür gibt es nun die Internetseite, die herausfindet, was der "Inner Hipster name" eines jeden ist. Immerhin kann man den Namen ja für irgendeinen Social-Network-Account nehmen (auf welchem treffen sich die Hipster?).
Ich habe den Test zwei Mal gemacht; zuerst wurde mir "Teigen" vorgeschlagen, dann machte ich ein paar Tage später den Test nochmals so, als wäre ich eine als Frau, dann war es "Amory".
Was ist Dein "inner hipster name"?

http://birth-records.mooseroots.com/stories/13780/what-s-your-hipster-name

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(27.10.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Skala (27.10.16)
Breah. Hmm, der Name gefällt mir sogar irgendwie, aber gut, was deine Meinung zum Hipsterstyle angeht, gehe ich auch mit dir konform, so übel finde ich das gar nicht. Problem an Hipsternamen: Nach zehn Jahren heißt jeder Dritte so. Als ich geboren wurde, war mein Name auch noch ziemlich hipster, ich muss(te) (immer noch!) meinen Namen ständig zweimal sagen und sogar buchstabieren, obwohl der sehr einfach ist, aber wenn ich heute Geburtsanzeigen aufschlage - ständig! Mittlerweile drehe ich mich häufiger umsonst um, wenn irgendwo auf der Straße mein Name fällt, von früher kenne ich das nicht.

Ich gehe übrigens mal davon aus, Dieter, dass du Dortmund-MengeDe meinst ...

Gern gelesen, ansonsten.

 keinB (27.10.16)
@Skala: Wäh? Deiner auch? -.-

 Skala (27.10.16)
@keinB: Na ja - ich fühl mich dem weiblichen Geschlecht zugehörig, mag semi-lange und semi-bekannte Namen, mag den Herbst, das Meer und Schottland - was könnte da anderes als Breah bei herauskommen? (Oder meintest du den echten Namen?)
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram