Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Donnerstag, 03. Juni 2021, 10:11
(bisher 294x aufgerufen)

Transición - Übergang

von  Dieter_Rotmund


Ein spanische Familie zieht 1976 vom Land in die große Stadt. Sie flüchtet vor der Perspektivlosigkeit und der moralische Enge ihres Heimatdorfes. Die Mutter ist mit ihrem Ex-Schwager zusammen, sie haben einen Sohn und die Frau bringt zwei fast erwachsene Kinder in die Beziehung mit. Im vermutlich erzkatholischen Dorf wurden sie deswegen ausgegrenzt. In der Stadt setzen sie alles auf eine Karte und kaufen mit Geld von der Bank eine große Eigentumswohnung im dritten Stock eines ansehnlichen Mietshauses. Die Eltern haben keinen hohen schulischen Abschluss, aber die wirtschaftliche Lage ist gut genug, das beide Arbeitsplätze bekommen. Die älteste Tochter muss zuhause auf den alten Vater und den jüngeren Sohn aufpassen, der Ältere hat eine Sprachstörung und sucht noch nach Arbeit. Sie sind voller Hoffnung, dass nun alles besser wird.
Das klingt nach einer spannende Ausgangslage für ein gutes Sozialdrama. Spanien befindet sich 1976 in der Transición dem Übergang vom Franquismus zu einer parlamentarischen Monarchie.
Aber in Malasaña 32 (Spanien/Frankreich 2021) geht es nicht darum. Es geht darum, dass es in der Wohnung der Familie spukt. Das ist schade.
Als Gruselfilm taugt der Film nur wenig. Als Übergang wieder zurück zum normalen Kinoprogramm war es okay. Nun, ja.
Was habt ihr, verehrte Nicht-Stubenhocker, in den letzten Tagen im Open Air Kino gesehen? Es würde mich sehr freuen, davon hier lesen zu können.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 mannemvorne (03.06.21)
.

„Es geht darum, dass es in der Wohnung der Familie spuckt.
Das ist schade.“

„muy espeluznante“

Huuu...Huu......huuuuu....

.

 mannemvorne meinte dazu am 03.06.21:
.

_________________________ _Spucke_im_Hochhaus_

.

 Dieter_Rotmund antwortete darauf am 03.06.21:
Scheiss Autoergänzung.

Danke für den Hinweis.

 Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 03.06.21:
Interessant war dort übrigens auch das Drumherum. Rocketman auf einer anderen Leinwand in der Gegenrichtung, die Besoffenen, die Polizei, auf dem Klo kein Licht. Aber das interessiert hier ja niemanden.

 Willibald äußerte darauf am 04.06.21:
Und wie ist es mit Hängebauchschweinen? Wurden die in der Nähe gesichtet? Dankbar für Auskunft. Danhe schon mal. Bitte.

 Willibald ergänzte dazu am 04.06.21:
Danke.

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 05.06.21:
Meldung: keine Hängebauchschweine auf dem Open Air Kino-Gelände gesichtet. Glücklicherweise auch von Hunden nicht belästigt worden. Plane, in den nächsten Wochen wieder ins Open Air Kino zu gehen. Wer noch?

 Ralf_Renkking meinte dazu am 05.06.21:
Wieso Plane? Schwamm drüber. 😂😂

 Willibald meinte dazu am 05.06.21:
Das sind nicht die Meldungen, die unsre Leser interessieren. Also bleib dran. Vielleicht macht man einen Monat lang Kloputzdienst dort und berichtet dann darüber! Dieter!

 Willibald meinte dazu am 05.06.21:
0der die elektrischen Leitungen dort überprüfen. Oder gleich alles auf einen Schkag.

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 05.06.21:
Kann es sein, dass hier großer Neid zu spüren ist?

 Ralf_Renkking meinte dazu am 05.06.21:
Diese Frage dient doch nur zur Erhöhung der Klickzahlen!!!
👋😂👍

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 05.06.21:
Zu provokant?

Entschuldigung, aber dieser Eindruck drängt sich auf.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 05.06.21:
Mal ehrlich, wer sollte worauf neidisch sein? 🥳
Verdammt, jetzt bin ich schon wieder darauf hereingefallen, klick. 😂

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 05.06.21:
Nun ja, es ist hier immer so, dass, wenn jemand von echten Erlebnissen im real life erzählt bzw. diese mit einer gewissen Begeisterung dokumentiert, diesem nur Hohn und Spott entgegenschlagen. Ich vermute, viele kVler hocken in irgendwelchen Kellern und pflegen ihre Depression und reagieren halt allergisch für die, die rausgehen und was erleben.
Ob nun Du dazugehörst, dass weiss ich nicht.

 Willibald (07.06.21)
O Gott, Dieter, glaubst du wirklich deine Erlebnisse mit unbeleuchteten Toiletten und und und dergleichen gehören um der Lebendigkeit Willen in eine Filmkolumne?
Ich fürchte, du glaubst es.


Mediterrane Süsskartoffeln als Begleit-/Vorspeise zu DVD-Sessions , wenn schon nicht Kino, empfehlenswert, schädlich, nogo oder irrelevant? Natürlich OmU..

Danke.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram