Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Dienstag, 08. Juni 2021, 18:39
(bisher 220x aufgerufen)

Double Feature, Triple Feature, Long Film Nights

von  Dieter_Rotmund


Einst hatte das Programmkino in meiner Heimatinnenstadt ein anderes Angebot als heute. Das von heute ist nicht schlechter, aber es ist halt ein anderes.
Wir waren jung, meistens so zwischen 14 und 18 Jahre alt und wir machten mit, was das Leben uns so anbot. Darunter auch die Double Feature, Triple Feature und Long Film Nights des besagten Kinos. Double und Triple Features waren zwei oder eben drei Filme einer Reihe. Wobei damals nicht die meist faden Fortsetzungen fader Kassenerfolge vorherrschend waren und nicht vieles eignete sich zum Double Feature oder Triple Feature. Die Monty-Python-Filme (mein liebster war And Now For Something Completely Different, deutscher Titel "Monty Pythons wunderbare Welt der Schwerkraft" aus dem Jahre 1971) kamen oft, oder "Für eine Handvoll Dollar" (Originaltitel Per un pugno di dollari, Sergio Leone-Italowestern aus den 1960er Jahren). The Rocky Horror Picture Show (1975) kam gefühlt jede Woche ein Mal, ich war aber Fan von Müllers Büro (1986), der auch oft lief, aber heute eine nahezu vergessenes österreichisches Musical (sic!) ist. BTW, Österreich, Amadeus (1982) war 52 Wochen lang im Programm, sagt mir jedenfalls meine verklärte Erinnerung. Manchmal liefen auch die ganze Nacht die Star Trek-Spielfilme, und diese Nächte wurden mit zunehmender Anzahl der Sequels immer länger. Ein dicker Nerd behauptete seinerzeit im Foyer des Kinos großspurig, er werde garantiert nicht einschlafen. Ab Star Trek III: The Search for Spock war er weggedämmert und wachte auch in den Pausen nicht mehr auf. Ich verschlief Star Trek V: The Final Frontier, aber der ist auch wirklich öde. Der Boden im Kinosaal war verklebt und die Eintrittspreise niedrig.
Ja, im Rückblick erscheint manches schöner. Schön, dass ich dabei war. Mir Freude, mit Freunden. Wir tranken Kristallweizen und machten uns keine Sorgen um die Zukunft.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram