KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Mittwoch, 30. Mai 2018, 23:13
(bisher 283x aufgerufen)

Blindekuh

616. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.

Ich sehe was, was du nicht siehst, sagt Arthur, das haben wir als Kinder gern gespielt.
Da haben wir die Realität der Erwachsenen gesucht, sage ich, und haben sie am Ende nicht wirklich gefunden.
Und heute, sagt Arthur, spielen wir das Spiel immer noch, nur als Erwachsene, aber jetzt ist es ein dummes Spiel.
Suchen wir denn als Erwachsene die Realität der Kinder?, frage ich.
Nein, die können wir am Ende auch nicht wirklich finden, sagt Arthur, denn du siehst, was ich sehe, und ich sehe, was du siehst.
Aber was? Wir sind uns doch gar nicht immer einig, sage ich, was wir sehen, weder in der Philosophie noch in den Wissenschaften noch in der Religion.
Siehst du, du siehst nur, was ich sage, sagt Arthur, aber du siehst nicht, was ich sehe, obwohl du es auch siehst.
Das ist ja ein Kinderspiel, sage ich, das ich nun durchschaue.
Ich sage ja, sagt Arthur, es ist ein dummes Spiel.
-
[Aber was spielen wir denn, wenn wir tot sind?]

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram