Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Dienstag, 16. Oktober 2012, 09:06
(bisher 4.719x aufgerufen)

Christine Neubauer

von  Dieter_Rotmund


(Pressemitteilung) Große Einigkeit herrscht unter den deutschen TV-Sendern, was die Schauspielerin Christine Neubauer betrifft: Alle deutschsprachigen Fernsehanstalten haben einstimmig beschlossen, ab sofort alle Eigen- und Auftragsproduktionen mit der 50jährigen Schauspielerin zu besetzen. Es werde in Zukunft keine Fernsehfilmproduktion im fiktionalen Bereich mehr geben, in dem nicht Christine Neubauer die Hauptrolle ausfülle. Zudem wird darüber nachgedacht, sie nach Möglichkeit auch zahlreiche Nebenrollen besetzen zu lassen. Vorwürfe der Schauspielergewerkschaft, es würde eine Ungleichbehandlung zementiert und das Publikum vorgeführt, wurden von den Sendeanstalten in einer gemeinsamen Erklärung dementiert: Man rechne nicht damit, dass es dem Zuschauer auffallen werde.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 AlmaMarieSchneider (11.10.12)
Aha.
Ich mag die Christine Neubauer.

 Matthias_B (11.10.12)
Ist mir auch schon aufgefallen. Man schlägt die Programmzeitschrift auf und wundert sich, ob es keine anderen Schauspielerinnen (vielleicht auch 'mal talentierte?) bei den hiesigen (08/15-)Produktionen gebe. Auch sonst scheint sie für ein paar tausend Schlagzeilen gut zu sein: Wie sie mit ihrem Noch-Mann umspringt, wie sie mit ihrem Sohn umspringt, wie sie Schönheitstipps gibt, wie sie Diättipps gibt, wie sie Tipps zum Verständnis der Tipps usw. usw. Ein penetrantes personifiziertes Posterlächeln, die Dame.

 BLACKHEART (11.10.12)
Ich kenne diese Person nur aus der Werbung für ein unsägliches, täglich erscheinendes Schundblatt (Sonntag unter einem anderen Namen.). Von daher weiß ich nicht wirklich, ob sich derSachverhalt wirklich so darstellt, wie er in dieser Kolumne überspitzt dargestellt wird.
Wenn dem so ist, sollte man sich allerdings ernsthaft fragen, ob es in Deutschland keine halbwegs glaubwürdigen Schauspielerinnen mehr gibt, die anstelle dieser Person auftreten könnten.

Zum Schluss noch ein formeller Nachtrag: Es sollte wohl "es würde eine Ungleichbehandlung zemetiert" heißen.

Im Übrigen klingt diese "Pressemitteilung", als wäre sie bei den RTL II-News als Top-Schlagzeile verlesen worden. (Sofern die Moderatoren dort überhaupt lesen können, versteht sich.)

Gruß BLACKHEART

 Dieter_Rotmund (16.10.12)
Schön, dass meine kurze "Pressemitteilung" doch ein paar interessierte Leser gefunden hat!

Dank an Blackheart für den Fehlerhinweis, ich hab's gerade korrigiert, hier meine TOP 5 der m.E. glaubwürdigsten (noch lebenden) deutschsprachigen Schauspielerinnen in "Blackhört"-Kolumnemanier:

Platz 5: BIRGIT MINICHMAYR - z.B. in "Alle Anderen" und "Der Knochenmann"
Platz 4: NICOLETTE KREBITZ, - z.B. in "Unter dir dir Stadt" und "Long Hello and short Good-bye"
Platz 3: SANDRA HÜLLER - z.B. in "Brownian Movement" und "Requiem"
Platz 2: MARTINA GEDECK - z.B. zur Zeit in "Die Wand"

und

Platz 1: NINA HOSS - z.B. kürzlich in "Barbara", super auch in "Yella" und "Das Herz ist ein dunkler Wald".

 SchorschD (25.10.13)
Ja, die Christine Neubauer.
Sie wirkt halt so klug. Sie macht immer den Eindruck, dass sie nachdenkt und die Notwendigkeiten des Lebens in den Griff bekommt. Sie ist ein nützliches Glied der Gesellschaft und immer lieb und selbstlos hilfsbereit. In ihren Filmen deckt sie diese Rollen überzeugend ab. Ein bisschen ästhetische Erotik bringt sie auch. Was will man mehr? Eine Frau zum Mögen, jedenfalls in ihren Filmen. Es wäre einfach zuviel verlangt, wenn sie das alles im harten Lebenskampf auch noch leisten sollte. Nur scheinheilige Männer fordern dies, diese Schufte.
SchorschD
Zur Zeit online: