Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Donnerstag, 07. Oktober 2021, 12:54
(bisher 94x aufgerufen)

Fußball? Nö. Ich gehe ins Kino.

von  Dieter_Rotmund


..und gehe an einem Wildbirbirnenbaum vorbei.
So könnte man zu den Filmen einleiten, die ich letzte Woche im Kino sah.
Der Wildbirnenbaum, Türkei 2020
Ein Film wie ein Werk von Dostojewski,. Herrlich. Trotz der Überlänge keinesfalls Langweile. Es lohnt sich nicht, irgendwelche Inhaltsangaben zu googeln, weil sie alle nichts taugen, weil man dieses Werk aus verschiedensten Perspektiven sehen kann, Nur soviel von mir: Kein Rotz, kein Pathos, keine "big story", Der Wildbirnenbaum bietet im Grunde ein Abbild wahrer Leben an. Wer jetzt stöhnt "Ist mir zu anstrengend", liegt falsch.

Nö., D 2021
Einen extrem schlechter Einstieg bietet dieser Film - ich wäre nach den ersten paar Minuten fast rausgegangen. Die einleitende Bettszene (nein, nicht was ihr denkt) ist dröge und die nachfolgende Hochzeitsfeierszene nicht gruselig genug gemacht, um dahinter mehr zu erwarten. Aber dann fängt sich der Film doch noch. Etwas, was man selten erlebt. Nö. visualisiert die postnatalen Traumata zweier Elternteile. Dazwischen gibt es grotesken Realismus. Handwerklich interessant: Viele, lange, feste Einstellungen, innerhalb derer immer was los ist, innerhalb derer die Schauspieler agieren. Klasse bis in die Nebenrollen besetzt!

Wie angekündigt habe ich auch
Die Schachnovelle (D / AUT 2021) gesehen. Ohne Produktpräsentationen und langatmige Verfolgungsjagden...., das war schön... Ich gebe zu, Die Schachnovelle ist stellenweise etwas überinszeniert, hat mir insgesamt aber gefallen. Stefan-Zweig-Stoff ist halt kaum kaputtzukriegen, auch wenn sich der Film recht weit von der Vorlage entfernt. Hat hier überhaupt jemand jemals was von Zweig gelesen? Hallo?

Zum Abschluss meiner Kinowoche war ich Mittwochabend in einem Kino in einem Kaff in der Nähe meines Heimatstädtchens, das ich kürzlich erst entdeckt habe, über den Programmflyer des "Festivals der Generationen", dort war das Kino gelistet. Das Googledings hat mir das Kino nie angezeigt (und tut es auch jetzt nicht) - wie arschig ist das denn? Egal, es ist schön, noch solche Entdeckungen in der Region machen zu können. Welcher Film dann lief, davon erzähle ich vielleicht in einer späterer kV-Film&Fußball-Kolumne. Was habt ihr im Kino gesehen? Habt ihr was im Kino gesehen oder traut ihr euch nicht vor die Haustür?

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 drmdswrt (07.10.21)
Ich bin jetzt etwas irritiert, weil der Disclaimer der letzten Wochen fehlt.
Soll das bedeuten, dass der Text trotz seiner Fehler und Mängel nicht auf die Schnelle hier reingerotzt ist und nun Korrekturhinweise auch wieder "unnormal" vorgebracht werden dürfen?
Man muss ja sehr vorsichtig sein, um dem Kolumnenverfasser nicht aus Versehen auf die Füße zu treten!

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 07.10.21:
Es ist ja schon traurig genug, dass ich ausdrücklich darum bitten musste, die Kommentare halbwegs anständig und nicht in pöbelhafter Weise zu verfassen. Man muss auch nix schönreden, z.B. ein einfacher Hinweis "Wildbirbirnenbaum -> Wildbirnenbaum" genügt und dann dankt der Verfasser....

Oder locker erzählen, in was für einem Film man selbst war. Aber auf kV tummeln sich überwiegend Stubenhocker, so mein Eindruck.

 drmdswrt antwortete darauf am 08.10.21:
Oder – und jetzt mal ein ganz verwegener Vorschlag:
Der Verfasser liest einfach noch mal vernünftig Korrektur um zu verhindern, dass es seinen Lesern bei seinen Kolumnen genauso geht, wie ihm selbst beim Lesen vieler Texte, nämlich dass ihm bereits nach dem ersten Interpunktionsfehler gleich in der vierten Zeile die Lust am Weiterlesen verloren geht. Oder wie formuliert er es immer so schön?

 Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 08.10.21:
Ja, sorry, dass Du keine Lust am Weiterlesen hast - kaum einer versteht das so gut wie ich. Aber penibel korrekturlesen muss ich schon beruflich und kV ist Privatvergnügen, da habe ich Lust daran, alles schlampig reinzurotzen, ist ja gute alte kV-Tradition! Jüngst haben wir mit kV-User Navarone eine neuen alten schlampigen Reinrotzer wieder.

 Judas äußerte darauf am 09.10.21:
Hach... Doppelmoral. Schön.

 Dieter_Rotmund ergänzte dazu am 09.10.21:
Um Moral geht es auf kV am allerwenigsten, Sicherlich sind viele Texte moralisch, mehr aber nicht.

 Graeculus (07.10.21)
Zur Frage: Nein, nicht ins Kino, aber immerhin wieder ins Theater. Dabei mußten wir die ganze Zeit unsere Maultasche tragen, was auch wegen beschlangender Brille nicht sehr angenehm war.
Aber das ist wohl im Kino genauso?

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 08.10.21:
Welches Stück?
Also im Kino ist es so: Sobald der Film anfängt, interessiert sich niemand mehr für deinen "Fetzen" (Österreich) und oft ist es auch ja sehr dunkel. . Kürzlich auch nicht im mehr im anschließenden Q&A, da war es jedem quasi freigestellt. Nur beim rausgehen dann wieder alle mit.
Zur Zeit online: