Schnabel, Sigune:

Spuren vergessener Zweige

Sigune Schnabel

Spuren vergessener Zweige

Bilder von Simon Lèbe

Begleitwort von Katharina Kohm

Geest-Verlag 2019

ISSBN 978-3-86685-715-5

12 Euro

Sigune Schnabel, geboren 1981 in Filderstadt, Diplomstudium Literaturübersetzen in Düsseldorf. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften (z. B. ‚Die Rampe‘, ‚Krautgarten‘, ‚Karussell‘ und ‚mosaik‘). 2017 erschien ihr Lyrikdebüt ‚Apfeltage regnen im Geest-Verlag. Für ihre Gedichte wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Ulrich-Grasnick-Lyrikpreis 2017 und dem postpoetry-Preis 2018.


Simon Lèbe, geboren 1961 in London, Kunststudium am Ravensbourne College of Art and Design. Schüler von Roger Ackling. Nach 25-jähriger Schaffenspause seit 2018 wieder malerisch aktiv.


  • Ein Buch von  unangepasste
  • ISBN: 978-3-86685-715-5
  • bei Amazon suchen
  • Preis: 12,00 Euro
  • Bezugsmöglichkeiten:
    www.geest-verlag.de
  • Diese Buch-Seite wurde bereits 377 mal aufgerufen.

Kommentare zu diesem Buch


 Dieter Wal (17.01.20)
Hält Sigune Schnabel mit ihrem zweiten Gedichtband im Geest-Verlag, "Spuren vergessener Zweige", 2019, was sie im ersten Band durch "Apfeltage regnen", 2017, versprach?

Ihr Buch entspricht formal dem ersten: Diesmal auf 137 Seiten. "Apfeltage regnen", 2017 enthält 148. Erneut sieben Kapitel, deren Titel Gedichten im Buch entnommen sind. Dazu sieben Illustrationen Simon Lèbes, der auch die Illustration des Buchcovers beisteuerte. Total ästhetisch. Der Band wird durch ein umfangreiches Begleitwort Katharina Kohms abgerundet.

Vertan

Du hast deine Ziele
in den Sand gesetzt.
Dort hocken sie
barfuß und mit rotem Hut,
bauen dir Burgen bis zum Knie.

S. 47

Zurück zur Seite von  unangepasste, zur Liste der  Bücher unserer Autoren oder in die  KV-Bibliothek
Zur Zeit online: