KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Sonntag, 16. Mai 2021, 13:28
(bisher 122x aufgerufen)

Mein kv - 13. Hans alias Hans Eisel

764. Kolumne


Auf kv hat Hans J. Eisel, der seit 2008 Texte, vor allem über einige von ihm gelesene Bücher, veröffentlicht. Auch ihn lernte ich persönlich auf ganz andere Weise kennen, ohne zu wissen, dass es ihn auf kv gibt.

Er schrieb einen Essay über Leonhard Frank, einen weiteren über Ernst Bloch. er schrieb über den Schriftsteller Egon Friedell, den Lyriker Norbert Sternmut, über Karl-Heinz Schreiber (schrybyr), um nur einige dieser Essays und Rezensionen zu nennen.

Seit 1995 kenne ich den Berliner Schriftsteller HEL (Herbert Laschet), mit dem ich eine sehr intensive Korrespondenz führe. Ich besuchte ihn mehrmals in Berlin. Hel kam auch einmal nach Bonn, wo er Mitglied in der Jury des von unserer Literaturzeitschrift vergebenen Bonner Literaturpreises war – er hielt in der Bonner Buchhandlung Böttger die Laudatio für Max Czollek. Hel gab vor Jahren ein literarisches Zirkular heraus, für das er Hans Eisel als Mitherausgeber gewann.
Nachdem Hel sich aus dem „Zirkular Am Zeitstrand“ zurückgezogen hatte, führte Hans Eisel „Am Zeitstrand“ weiter als Literarischen Rundbrief.
Vor ein paar Jahren traf ich ihn in Stuttgart, wo er wohnt, zum ersten Mal. Inzwischen habe ich ihn in den letzten 5 Jahren weitere sechs Mal getroffen und mich in Stuttgarter Cafés und auf dem Schlossplatz stundenlang mit ihm über Literatur, Gottes Werk und Teufels Beitrag unterhalten.

Wir korrespondieren brieflich seit Jahren. Seine Briefe sind schnörkellos. Gegen Schluss fällt Hans Eisel immer etwas Aphoristisches ein, das zugleich auch komisch (also komikös) klingt, es sind oft kleine Spitzen gegen Pathos und Sentimentalität. Etwa:

„... Jetzt bin ich müde und gehe einfach ins Bett. Morgen früh – so Gott will – geht es weiter.“
Oder: „Der Trieb treibt uns im günstigen Fall zueinander. Und Ernst Block läßt grüßen.“
Oder: „Auf keinen Fall werde ich einen Pakt mit dem Teufel schließen, und Sie sollten das auch nicht tun.“

26.4.2021

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram