KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Dienstag, 01. Januar 2008, 22:26
(bisher 3.637x aufgerufen)

Brigitte *G* - madama intercommunicationistica

Der neu gegründete Verein hat es nicht eben leicht - denn jetzt wurde er von enttäuschten Mitgliedern verlassen. bratmiez und Fidibus sind gegangen, aber sie bleiben wenigstens auf der Seite der Literatur, Tina_Galaxy ist in eine andere Galaxie zurückgeflogen, wo sie ihr Talent zur Unordnung besser austoben kann, und das bedeutet einen Ruck nach oben bei KV, jedenfalls was die Orthographie angeht. Aber Massenauftritte hat es nicht gegeben, sondern es gab auch Neuzugänge.

Schon in der alten Ära, in der Zeit, als das Prinzip Hokus Pokus Fidibus immer schwächer wurde, brachte BrigitteG neuen Wind in die Oase des Vereins. Die Jung und Alt wunderbar vermittelnde Dame des KV beherrschte jede Tonart in jedem Thread und brachte in sehr schwieriger Zeit die Sprache der Vernunft zum Reden.
Die Sache war ja so, dass Il Principe Jan Zenker, Maestro di Web, ohne Werbung nicht mehr arbeiten konnte, weil ihm die Finanzierung einer kostenlosen Seite zu teuer wurde. Die Idealisten vom Schlage eines Fidibus kann ich verstehen - aber Fakt war, dass Malik alias Webmaster so nicht weitermachen wollte, Demokratie hin Monarchie her, und es ist das Verdienst Brigittes und Treuliebs, in dieser Situation das für den Verein herauszuholen, was möglich war. Die Vereinbarung zwischen dem Verein und Il Principe ist ein gangbarer Mittelweg: Er trägt den berechtigten Forderungen des Maestro Rechnung, der seinen immer noch nötigen Idealismus weiterhin in die Seite steckt, und bewahrt die Nähe des Vereins zu KV.

So haben wir zwar eine Ära alter Gemütlichkeit zunächst verloren, so scheint es, es war die Anfangswärme des idealistischen Aufbruchs von KV, und in dieser Phase der Geschichte von KV war Fidibus ganz bestimmt der richtige Mann. Aber nun kommen wir mit Brigitte in eine neue Phase, in der es um die Konsolidierung von KV und dem Verein geht. Ich hoffe, dass Fidibus mit der Zeit zu gewinnen ist für den neuen Kurs, und dass es zu einer Versöhnung mit Jan Zenker alias Webmaster kommt.

Die neue Phase wird von einer größeren Verantwortung des Vereins im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit der Seite geprägt. Seither gibt es im übrigen eine bisher nicht dagewesene Transparenz. Die Informationen an die Mitglieder, die regelmäßig gegeben werden, sind umfassend, offen und genau. Mit Brigitte hat der Verein eine kompetente und aktive Frau an seiner Spitze, die auch in Zukunft diplomatisch geschickt zu vermitteln weiß. Ich bin sicher, dass die neue Vernunft, die wir gewannen, auch allen Aktivitäten zugute kommt. Brigitte hat Humor - und Realitätssinn. Ich kann mir zur Zeit keine bessere Spitze vorstellen.

Ulrich Bergmann

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag


 Theseusel (03.11.06)
Sie braucht als Spitze des Vereins einen Stab der sie unterstützt Uli und zwar auf dem Feld das sie beherrschen. Wenn eine Anthologie angelegt wird nehme ich mir an einem Abend 15 und verkaufe 20. Wenn eine kV-CD mit Qualität kommt liegt sie in zwei Verlagen aus dazu in 4 Büchereien meiner Heimatstadt. Ein Lyrik MEK in der Vorweihnachtszeit tut dringend Not. Jetzt wo Brigitte unangetastet im Stuhl sitzt muß sie wie selbstverständlich delegieren...ich könnte mir gut vorstellen meinen Beitrag zu leisten. Und Brigitte und ihre Helfer haben die Möglichkeit zu sondieren ob sie nur wieder Pudding in Jogginghose verkaufen oder gebutterten Fisch, denn Andreas wird es vormachen. Doch dieses Zeugs muß an den Mann, die Kindergärten, Schulen, Heime...ich mache zum Beispiel gerade Blätter in extra großer Schrift für Senioren....die können die meisten bekannten Gedichte eh auswendig. Wir haben im Verein genug Leute die echt was bewegen und auf kurz oder lang Müssen wir "Maulwürfe" auf anderen Plattformen haben und bei den realen Veranstaltungren führend sein.

Das wäre nur der kleine Anfang - Gerd

Übrigens: Ich war auf meiner alten Plattform...dort soll ich Kommentare zwischen aufpoppenden Popups schreiben, aus denen mich Edelnutten anlachen...das bei denen ist wirklich scheiße...der wird an seiner Werbewut zugrunde gehen mit der Plattform...

 Bergmann (03.11.06)
Lieber Gerd,
du meinst also, Brigitte braucht einen noch viel kompetenteren Stab? Da hast du wahrscheinlich teilweise recht, aber es ist sehr schwer, noch bessere Leute zu finden. Ich denke, dass KV sich auch in dieser Hinsicht in einem Prozess befindet. Jede Gegenwart ist Übergang zu einer Zukunft (die allerdings nicht zwangsläufig besser wird). Verstehe ich dich richtig, dass du am liebsten im Vorstandsteam mitarbeiten würdest? Dann melde dich! Für Leute, die ganz konkret etwas tun, ist immer ein Platz da. Ave! Uli

 leipo... (03.11.06)
Irgendwie lahm, diesmal. Die Kolumne letzte Woche hat mir besser gefallen. War bissiger mit mehr Speed und Spitzen. lg leipo

 BrigitteG (03.11.06)
Herrje - macht mich ein bisschen misstrauisch, so ein Lob von Ulrich *g*. Und dazu muss ich auch klarstellen: Ich allein bin nicht der Vorstand! Das sage ich jetzt nicht, um bescheiden und schüchtern zu wirken (zu beidem neige ich nicht), sondern weil es Tatsache ist: bei der Jugendantho z.B. mache ich nichts außer maximal einem klugen Spruch im Monat.
Über engagierte Leute freuen wir uns immer, da werde ich mal ein ernstes Wörtchen mit Gerd reden müssen *g*.
Und so ein kleines bisschen hat leipo schon recht, oder?

 leipo... (03.11.06)
zackenbarsch: Friedhelm, vergleich mal die beiden Texte ganz objektiv miteinander. Der vorhergehende ist einfach gestraffter und konzentrierter. Aber hier geht es natürlich nur um eine Meinung, lieber Friedhelm. Ich würde ja auch nicht behaupten, dass du nicht richtig denkst, bloß weil du eine andere Meinung hast - also bitte!
BrigitteG: Yeap, seh ich ähnlich! lg leipo

 BrigitteG (03.11.06)
Naja, bei 'ner Kolumne geht es mir ein bisschen wie bei 'nem Aphorismus oder auch Elfchen - ich mag die scharfzüngigen, knackigen. Nicht, dass mich diese Kolumne stören würde *g*, aber ein Ulrich Bergmann in weichgespült ist recht unvertraut... (aber das mit dem Ruck in der Orthographie war gut!).

 Bergmann (03.11.06)
Ich sage, was ich denke, und mein Urteil ist nun mal so. Es besteht kein Zwang, dass eine Kritik fetzen und tadeln muss. Liebe Brigitte, ich will dich mit meinem Lob nicht in Schwierigkeiten bringen, sondern eher andere. Ich finde, auch ein Lob muss man aushalten können, insbesondere müssen es ja die aushalten, die dieses Lob nicht teilen - und darin liegt eine gewisse Schärfe dieser Kolumne. Insofern ist auch dieser Text ein echter Bergmann.
Zur Zeit online: