KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Freitag, 11. November 2016, 00:16
(bisher 563x aufgerufen)

Wenn Gott tot ist

535. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.

Ego ergo sum

Arthur malt den lieben Gott an die Wand und schaut sich sein Bild an.
Ich bin, denkt er, wie ich immer war, und bin doch total anders geworden und war schon immer dieser Andere, bin jetzt immer noch oder wieder der, der ich war, der ich sein müsste, sein wollte, bin der, der ich war, werde, bin.
Und je mehr er sieht, erschrickt er. Immer wieder fühle ich im Angesicht meines Bildes die Bestätigung einer großen Ahnung, sagt er sich: Wenn ich tot bin, kennst du mich nicht mehr.

-

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Kolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(11.11.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram