KLICKS UND CLIQUEN

Synthesen + Analysen in der Matrix


Eine Kolumne von  Bergmann

Mittwoch, 26. Juli 2017, 14:54
(bisher 374x aufgerufen)

Massenattraktion

575. Kolumne

Ähnlichkeiten mit Lebenden oder Toten oder lebenden Toten sind zufällig, rein zufällig, absichtlich zufällig, zufällig absichtlich, rein absichtlich und nichts als die reine Absicht.


Wie fühlst du dich?, frage ich Arthur, als wir über den großen Jahrmarkt gehen.
Ich denke die ganze Zeit, sagt Arthur, ich bin überhaupt nicht so wie die Leute hier.
Und wie sind hier die Leute?
Sie sind laut und vulgär, derb und hässlich, und sie sehen dumm aus, sagt Arthur.
Da bist du aus feinerem Holz geschnitzt!, sage ich.
Das Holz ist dasselbe, sagt Arthur, aber ich bin feiner geschnitzt als die meisten hier.
Und was hast du davon?, frage ich.
Das frage ich mich auch, sagt Arthur, ich bin ja viel zu zerbrechlich, so fein wie ich geschnitzt bin, ich wäre keiner Handgreiflichkeit gewachsen, und ich fühle mich unterlegen, wenn ich sehe, wie unfasslich sicher selbst die einfachsten Leute auftreten - da werde ich ganz klein. Manchmal habe ich sogar leichte Angstgefühle.
Warum gehst du dann hierhin, wenn du dich nicht wohlfühlst?
Ich bin mir nicht sicher, sagt Arthur, ich fühle mich auch da nicht wohl, wo ich herkomme, ich brauche hin und wieder den Kontakt zu den einfachen Menschen, damit ich sehe, was aus mir hätte werden können.
Meinst du das ironisch?, sage ich.
Nein, ich bin nur neugierig, sagt Arthur.
Das glaube ich dir nicht, sage ich.
Ich bin egoistisch, sagt Arthur. Ich brauche eine sichere Basis für meine Weltanschauung, ich brauche daher ab und zu die Nähe zur Masse, um meiner selbst wieder sicherer zu sein.

-

Zur Zeit online: