Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Mittwoch, 29. Juni 2016, 09:10
(bisher 4.043x aufgerufen)

Muss

von  Dieter_Rotmund


Muss

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(21.07.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 FRP (21.07.16)
Nichts muss; alles kann

 drmdswrt (21.07.16)
Deine beste Kolumne bisher.

 FRP (21.07.16)
Ich wechsle mich als Kolumnist mal ein:

Das Spiel zwischen dem FC Bayern und Manchester City, welches gestern Abend im ZDF übertragen wurde, war völlig belanglos. Meine Katze Ella führte eine Strichliste, auf welcher sie registrierte, dass ich 51 mal gähnte. 18 x besiegte ich den Gegenspieler "Innerer Schweinehund", welcher mich zum Abschalten und Schlafengehen verführen wollte. Ich überspielte beim Anschauen zirka 14 innere Gegner, als da waren: Warum-tu-ich-mir-das-an, Solche-Test-Spiele-bringen-doch-e-nix, Scheiß-Fußball-überhaupt-war-ich-früher-viel-Niveau-voller, Was-bringt-mir-das-nun, Sollte-ich-nicht-lieber-etwas-schreiben, Blödsinn,-so-spät-in-der-Nacht, Verdammt-ist-der-Ribery-gut-aber-was-nutzt-das-hier-der-verbraucht-sich-nur-wieder-viel-zu-früh-und-ohne-Sinn, Verdammt-der-Alaba-ist-immer-noch-ohne-Form, O-je-wo-ist-Holger-Badstuber und 5 weitere, sozusagen Namenlose aus den unteren Regionen aus der Kategorie: Mann-ist-es-weit-rein-böse-gekommen-mit-mir. Ich schlug zwei beachtenswerte Diagonalpässe zum Kühlschrank und zeigte mir nach dem blöden Zufallstor die rote Karte, indem ich vorspulte und registrierte, dass nix weiter passiert war. Denn ich sah das Spiel tatsächlich erst als Aufzeichnung in der Tiefe der Nacht, da ich vorher bei einem Konzert des Altmeisters Neil Young am Völkerschlachtdenkmal war. Eines der besten Konzerte meines Lebens, der hats noch drauf und spielte uns drei Stunden auf die Ohren, dass sie jetzt noch klingeln. Nie hätte ich gedacht, so zwar von mir favorisierte, aber doch konzertant dieser Tage eher unwahrscheinliche Titel wie "Out On The Weekend", "Saddle Up The Palomino", "Change Your Mind", "Winterlong", "Words (Between The Lines Of Age) einmal live zu erleben. Natürlich spielte er auch die üblichen "Bringer" wie "Like A Hurricane", ""Rockin’ In The Freeworld", und gleich zu Anfang "After The Goldrush", "Heart of Gold" und "Harvest". Heute Abend rockt er dann die Waldbühne Berlin, und ich gäbe was drum, wenn ich dort sein könnte, denn für mich gibt es keinen besseren Konzertort als die Waldbühne. Nur zwei Konzerte in Deutschland, und beide im Osten. Der Young hats begriffen!
Graeculus (69)
(21.07.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Graeculus (69)
(21.07.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 FRP (21.07.16)
Interpretationen und Szenarien gäbe es deren einige. Vielleicht hat der Dieter die Überschrift gerade noch geschafft, und dann plötzlich gedacht: Was soll der ganze Quatsch hier auf KV eigentlich? Was mache ich denn hier? Es MUSS sich etwas ändern! Dann hat er das so abgeschickt und rätselt nun, ob er sich definitiv abmeldet. Oder er hat ein "s" zuviel, und es sollte "Mus" heissen, was einen Hinweis darauf geben sollte, dass zwar ein Text da stünde, aber ein am Boden zerstampfter. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass er einfach nur sehen wollte, was passiert, wenn ers so macht, - weil er gar keinen Text vorbereitet hatte.

 FRP (21.07.16)
MUSS - mit Usern sachlich scherzen
Mitteilung unserer Schiedsrichter-Saboteuere
Meinen Unterhalt sichert Sonja

Oder er wollte eine Abhandlung über "Muss i denn zum Städtele hinaus" verfassen, und dachte sich alsbald: Was solls, ich lasse es sein. Ich schreibe einfach nichts mehr dazu, Bäh! Oder er schaffte es bis "Muss", als ihm jäh einfiel, was er heute noch alles machen muss.

 FRP (22.07.16)
Mutanten unserer sozialen Singularität
Mamas Uterus säugte Sohn
Mit unseren seltsamen Sitten
Mal User so salben

 Dieter_Rotmund (25.07.16)
Ich glaube, ich mache das nun in Zukunft immer so. Dieser Minimalismus scheint ja ungeahnte Kommentierkräfte freizusetzen!

Demnächst in der F&F-Donnerstagskomlumne: Kann, gefolgt von Vielleicht, danach Möglich.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram