Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Freitag, 11. Dezember 2020, 09:13
(bisher 890x aufgerufen)

Tenet (UK/USA 2020)

von  Dieter_Rotmund


Eigentlich wollte ich hier an dieser Stelle über den britisch-amerikanischen Spielfilm Tenet schreiben. Indes, im Autokino streikte der Hightech-Projektor. Der Film ist bei der dort verwendeten Technik übrigens schon in einem gefrierschrankgroßen Gerät digital gespeichert. Der Vorführer tippt dann bloß noch einen Freigabe-Code ein. Nach 10 Minuten gab es jedoch nur noch ein Standbild, dann war die Leinwand weiss. Der achso doll gegen unbefugten (will sagen: unbezahlten) Filmgenuss geschützte Projektor verweigerte den anwesenden Zuschauern den Film - das ist irgendwie irgendwo zwischen armselig und traurig. Früher, beim 35mm-Film, konnte man immer noch was improvisieren und den Film zu Ende zeigen. Diese Zeiten sind offenbar vorbei.
Die ersten 10 Minuten von Tenet haben mich übrigens nicht begeistert. Es war wieder mal alles überinszeniert und überfrachtet. Wer diesen Film in Gänze gesehen hat, darf mir gerne einen Bericht darüber zuschicken, ich stelle ihn hier als Gastkolumne online. Das ist besser als Besserwisser-Kommentare. Allerdings noch trauriger ist, dass das Autokino zum Ende des Jahres seinen Betrieb einstellt, und ich damit bis ins blöde Stuttgart fahren müsste, um ins Autokino zu gehen. Und da wir uns ja zu Weihnachten alle ja un-be-dingt sehen und treffen müssen zur allgemeinen Virusverbreitung, wird es auch sobald nix mit dem echten Kino, obwohl ich dort im Sommer bei meinen zahlreichen Besuchen niemanden zu nahe gekommen bin (außer meiner attraktiven Begleitung), überhaupt ist dort niemand niemanden jemals zu nahe usw. , aber wegen der Familienweihnachtsarschlöcher, um es mal deutlich zu sagen, wird es vorerst nix mit Lockerungen im Januar. Alle Bemühungen für die Tonne und umsonst, weil man an Weihnachten zusammenkommen muss, so ein Quark. Mein Vorschlag: Weihnachten absagen. Das würde allen gut tun.
Danke, dass ich mich hier auskotzen dürfte. Ich wünsche allen eine schönen Dezember mit schönen Filmen und Serien aus dem sog. Pantoffelkino. Ich selbst werde mir ein paar DVDs raussuchen, die schon seit längerer Zeit bei mir ungesehen herumliegen.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 Judas (10.12.20)
Kennst du "Vier Brüder"? Ist mein Lieblingsfilm. Kannst ihn ja auf deine DVD Liste setzen.

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 10.12.20:
Four Brothers, von 2005? Mit "Marky Mark" Mark Wahlberg? Ja, habe ich damals im Kino gesehen.

 Judas antwortete darauf am 10.12.20:
Ich glaube ich hab dich das schon mal gefragt. Glaub ich

 Judas schrieb daraufhin am 10.12.20:
Btw da sind einige Tippfehler und so im Text.

 Graeculus (10.12.20)
Mir fehlen sie schon: Theater, Kino, Museen. Aber speziell für Dich muß es eine harte Zeit sein.

 Dieter_Rotmund äußerte darauf am 11.12.20:
Ja, Danke.
Bisher hatte ich auch immer abends das Problem: Sport oder Kino? Nun musste ich coronabedingt viele meiner Sportzeiten umstellen - und hätte oft ab 17 Uhr Zeit fürs Kino. Hätte, hätte, Fahrradkette!

 drmdswrt (13.12.20)
Da man sich ja für einen kaum nennenswerten fünfstelligen Betrag ein beachtliches Heimkino einrichten kann, das mit einem (in diesen Zeiten ohnehin quasi leeren) Programmkino mithalten kann, wäre das die passende Alternative.
Über einen Film wie z.B. Vittorio De Sicas "La Ciociara" (selbstverständlich in Originalsprache) würde sich dann auch das Lesen einer Rezension in dieser auch dieses Mal kaum beachtenswerten Kolumne lohnen können.

 Willibald (19.12.20)
Dieser Kommentar und die Antworten dazu sind nur für Teilnehmer an diesem Kommentarthread lesbar.

 Dieter_Rotmund ergänzte dazu am 04.12.21 um 12:06:
Mach'* ******, *****.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram