YOU

Konkrete Poesie zum Thema Liebe und Sehnsucht

von  Henning

You are my first thought in the morning
like the grip to the light switch
you are like the taste of the first
piece of my breakfast
you are the focus of my daydreams
when I need a short break at work
you are warming my soul
like my lunch is warming my stomach
you are my relief from everything
and my first wish after work
you are all my needs
in the afternoon
you are my vision
in every moment I am relaxing
you are my last thought in the evening
when I am going to bed

you are in my dreams –

ALWAYS.


Anmerkung von Henning:

Auch hier hatte ich erhebliche Probleme mit der Einordnung - die Rubriken müssen dringend erweitert werden...

Kommentare zu diesem Text

Schrybyr† (67)
(23.12.13)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 24.12.13:
Konkreter geht es wohl kaum....
und nicht alles, was beim 'googlen' zu finden ist, ist auch korrekt!
Sorry! :)

 Henning antwortete darauf am 24.12.13:
... ach ja - und meine Anmerkung zu meinem eigenen Text und den Rubriken sollten tunlichst AUCH gelesen werden, bitte!

H.
Schrybyr† (67) schrieb daraufhin am 25.12.13:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning äußerte darauf am 26.12.13:
Mein kleiner Schlaumeier...
auch "Fachbegriffe" sind nicht immer korrekt - vor allen Dingen, wenn sie über Jahrzehnte des Ge- und Missbrauchs abgeschliffen und die Bedeutung verändert wurde.
Ich verwende (und habe hier verwendet) 'konkret' im URSPRÜNGLICHEN Sinn, d.h. direkt aus dem Lateinischen entlehnt, und danach bedeutet es "sinnlich erfahrbar, anschaulich; wirklich; gegenständlich". http://de.wiktionary.org/wiki/konkret
Und genau das ist dieses Gedicht.
Als Etymologe, Literat und konservativer Non-Konformist beziehe ich mich immer und ausnahmslos auf die Ursprungsbedeutung von Fremdwörtern - das hilft zu einer deutlich klareren Kommunikation. Regeln, von Nicht-Fachleuten vor Urzeiten dilettantisch aufgestellt und von einem ignoranten Publikum popularisiert, tun dies hingegen NICHT - im Gegenteil: Sie sorgen für BegriffsVERWIRRUNG.
Ich hatte auch angemerkt, dass es leider - im noch so großen Katalog von KV - leider keine Rubrik für meine Sprachform bei diesem Gedicht gibt - das hast Du anscheinend bequemer Weise oder geflissentlich überlesen. - Meine Generation (ich vermute, ich bin geringfügig älter als Du) dachte lange und sehr gründlich nach, bevor sie etwas veröffentlichte.
Amüsierte Grüße!
Schrybyr† (67) ergänzte dazu am 31.12.13:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 31.12.13:
Nun ja - es gibt ein physisches Alter und ein geistiges. Für mein Dafürhalten benimmst Du Dich einfach wie ein unreifer Jugendlicher - sprachlich gesehen inkohärent dazu, reitest auf einem nicht korrekt definierten Begriff herum, machst jedoch in Deinen eigenen Kommentaren jede Menge Fehler. So etwas kann ich einfach nicht ernst nehmen - genauso wenig wie unhaltbare Konstrukte von allgemein unbekannten 'Schriftstellern'. übrigens ist der Begriff 'Wissenschaft' bei der 'Literaturwissenschaft' arg ausgehöhlt und missbraucht worden und bedarf DRINGEND einer Neu-Definition, wie unsere kleine Diskussion hier zeigt.

Wenn Du in dieser Richtung weiter kommentieren willst (und damit Unreife unter Beweis stellen willst), dann kannst Du es gerne tun - aber für mich ist dieses 'Gespräch' hiermit abgeschlossen.
:)
Schrybyr† (67) meinte dazu am 01.01.14:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 02.01.14:
Seufz - also bist Du nicht nur ein 'Ewig-Recht-Haben-Wollender' (der ganz offensichtlich fürchterlich aufgelaufen ist, wie aufmerksame Leser fest stellen), sondern auch eine der unangenehmen Personen, die nicht nur das 'letzte Wort' haben müssen, sondern auch den Versuch unternehmen, beleidigend zu werden, wenn sie sich unterlegen fühlen. Nach diesen Deinen Zeilen wirst Du kaum einen Leser finden, der Dich noch ernst zu nehmen im Stande ist - zumal Du Dich als 'studierter Germanist' selbst geoutet hast, da Du ganz offensichtlich mit dem Duden auf Kriegsfuß zu stehen scheinst. Was ich 'will', was ich anerkenne und was ich geflissentlich ignoriere, das habe ich adamant, aber freundlich zum Ausdruck gebracht. Du bist hier derjenige, der aggressiv und (ein müder Versuch) beleidigend geworden ist - und wenn andere Leute hingegen bei Dir aggressiv werden, dann wird das nicht an Deinem (offenbar nicht besonders großen) Wissen liegen, sondern an Deinem VERHALTEN. Vielleicht ist der Moderator in der Lage, Dich hier über passende Attitüde zu informieren. Es tut mir leid, dass ich Dich offenbar mit meiner intellektuellen Ausdrucksweise und meiner eigenen Meinung, die ich nun einmal habe, geistig zu überfordern scheine - aber das ist - da Du nun einmal die BILD-Zeitung als Deine Lektüre geoffenbart hast, nicht weiter verwunderlich. Habe ich zuvor freundlich gesagt, dass mir weitere aggressive Eskapaden von Deiner Seite gleichgültig sind, so habe ich - und Dein Verhalten war Grund dafür - meine Meinung geändert. Ich WÜNSCHE keine weiteren Äußerungen dieser Art mehr von Dir (solltest Du diesem Wunsch nicht entsprechen, wird der Moderator informiert und wird dann nachhelfen müssen). Ich denke, nicht nur mir - sondern auch vielen anderen Lesern - ist Dein Verhalten außerordentlich unangenehm, - ein Benehmen, das eines Menschen Deines (angeblichen) Alters und (angeblicher) Bildung nicht würdig ist. Bitte meditier einmal darüber und halte Dich hier in KV bitte deutlich zurück, um Maßregelungen seitens der Moderation zu vermeiden.
Schrybyr† (67) meinte dazu am 04.01.14:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 04.01.14:
Du armes Opfer des Systems... natürlich kannst Du nichts dafür, dass Du so bist, wie Du bist. Ich fühle mit Dir - nur leider war dies, was du erwähnt hast, nicht Punkt meiner Kritik, sondern was an Deinem Verhalten daraus folgte. Aber kannst ja nichts dafür. Dafür bedauere ich Dich. Nur tu mir einen Gefallen: Enthalte Dich weiterer Kommentare - ich möchte sie nicht löschen müssen. Danke.
Schrybyr† (67) meinte dazu am 04.01.14:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 07.01.14:
Selbstverständlich darfst Du auf 'Germanistische Termini' verweisen - allerdings solltest Du auch gelegentlich andere Meinungen akzeptieren, denn auch diese Termini sind nicht universell gültig. Und wenn jemand jemand diverse Autoren für 'unwichtig' hält, weil sie seiner Meinung nach keine wesentlich WICHTIGEN Beiträge zur Deutschen Sprache und Literatur geleistet haben, ist es eine böse Entgleisung, darauf mit Beleidigungen wie 'Bildungsferne' und 'BILDzeitungsniveau' zu antworten. Das ist es, was ich Dir vorwerfe. Über die sachlichen genannten Gründe kann man durchaus diskutieren - aber eben sachlich. Darüber solltest Du einmal nachdenken.
Ich denke, damit ist dieser Punkt endgültig abgeklärt.
Schrybyr† (67) meinte dazu am 07.01.14:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Henning meinte dazu am 08.01.14:
Entschuldigung akzeptiert.
Ich füge aber folgenden Hinweis bei, der bereits (von Angang an) unter dem Gedicht zu lesen war:
Anmerkung von Henning: Auch hier hatte ich erhebliche Probleme mit der Einordnung - die Rubriken müssen dringend erweitert werden...
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram