Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Mittwoch, 11. November 2020, 08:06
(bisher 646x aufgerufen)

Sag' mir, wohin Du gehst

von  Dieter_Rotmund


Nun geht es so langsam zu Ende mit keinverlag.de. Ganz wertneutral sage ich das und ohne Spott und Häme. Es ist nun mal nichts für die Ewigkeit.
Wenn das hier vorbei ist, lieber kV-User, wohin gehst Du, dann mit Deinen Texten? Das frage ich mich. Du darfst antworten, wenn Du magst.
Die Schreiber hermetischer Gefühlsgedichte werden es dann wohl besonders schwer haben - für ihre Texte hat sich auch auf kV, wenn wir ehrlich sind, niemand wirklich interessiert. Aber sie, die Schreiberinnen und Schreiber der hermetischen Gefühlsgedichte, haben ja doch "nur für sich geschrieben". So, what?
Dann gibt es die, die ihrer Depressionskrankheit unbedingt schriftlich Ausdruck verleihen wollen - ohne jeden Anspruch auf literarische Qualität. Nun, ja. Sie sind keine Dichter und Autoren, sie nutzen keinverlag, ich will nicht sagen als seelischen Mülleimer, aber als Schreibenalstherapie-Zentrum.
Zugenommen hat in den letzten Wochen die Masse der Empörten, die angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen ihrer Empörung Luft machten mussten. Diese Texte haben leider sehr oft weder chronistischen noch einen journalistischen Wert, das ist schade. Es wäre spannend gewesen.
Ein kleiner Teil der kV-Bürger könnte sicherlich hier oder da als Kolumnist unterkommen. Aber was vielen widerstrebt, ist, für den Leser zu schreiben - und nicht immer nur über die eigenen belanglosen Befindlichkeiten. Doch vielleicht bin ich zu pessimistisch?
Sag' mir, wohin Du gehst, wo willst Du zukünftig deine Texte veröffentlichen?

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag


 keinB (12.11.20)
Die wirklich wichtige Frage, Dieter, ist doch: Wohin gehst du zum Motzen?

 drmdswrt meinte dazu am 12.11.20:
Fände ich auch wichtig zu erfahren. Dann wüsste man, welche Ecke des Internets zu meiden ist.

 Dieter_Rotmund antwortete darauf am 12.11.20:
Zunächst vielen Dank für die vielen Kommentare!

@keinB: Nett, dass Du fragst, wohin ich gehen möchte. Grundsätzlich würde ich in Zukunft mehr das Positive loben als das Negative beschreien wollen. Das ist einfach netter und gesünder. Wohin es gehen wird, weiss ich noch nicht genau, aber zweidrei Kandidaten gibt es durchaus schon.
Wohin zieht es dich?

 keinB schrieb daraufhin am 12.11.20:
Sorry, Bro, den Fehler mach ich bestimmt nicht. ;)

 Dieter_Rotmund äußerte darauf am 12.11.20:
Ja, das hast Du wahrscheinlich leider recht. Ich habe auch keine Lust mehr, ständig angepöbelt zu werden.

 keinB ergänzte dazu am 12.11.20:
Hört, hört.

 drmdswrt (12.11.20)
Nun ja, mit Einstellen dieser Kolumne und deiner Kommentartätigkeit (oder eurer, weiß nicht, ob man dich/euch derzeit im Singular oder Plural ansprechen muss) könnten Qualität und Ernsthaftigkeit von kV gesteigert werden und der Niedergang wäre möglicherweise noch zu stoppen.
Na, Lust auf ein bisschen Märtyrertum?

 Ralf_Renkking (12.11.20)
Selbst wenn Deine Verschwörungstheorie Hand und Fuß hätte, warum sollte hier jemand so bescheuert sein, sich zum Polizeiwagen zu erklären, auf dessen Dach "Bitte folgen" leuchtet?
😂😂

 Terminator (12.11.20)
Nun geht es so langsam zu Ende mit keinverlag.de.
Aber auch sehr langsam, wenn bei 500 Schluss sein soll. Das Problem ist eher das Durchschnittsalter der Nutzer: an keinem Tag unter 50. Wer mit Facebook aufgewachsen ist, wird zu KV nicht finden, weil er nicht nach solchen Seiten sucht. Doch wer vor 2010 hier war, findet immer wieder zurück, auch wenn man sich, weggeekelt von unseren Dietern, hin und wieder mal verabschiedet.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 12.11.20:
Was die Dieter anbetrifft, fällt mir eigentlich nur folgender Werbespruch aus dem Ff ein: "Wenn sie zu stark sind, bist Du zu schwach." 🤭😂😂🤭

 Judas (12.11.20)
"Aber was vielen widerstrebt, ist, für den Leser zu schreiben - und nicht immer nur über die eigenen belanglosen Befindlichkeiten." Wirst du selbst zumindest noch einen Text schreiben, sei es auch hier in dieser Kolumne, der dieser Anforderung gerecht wird? Oder ist Motzen, auf hohen Rössern sitzen und langweiligen Kram abgeben im Moment das einzige, was diese Kolumne wöchentlich als eine Art Todesröcheln abgibt? Ich meine mich zu erinnern, dass es hier sogar mal gute Film Reviews gab, wie am 18.06.20... aber die waren auch nicht von dir geschrieben, oder?

 Thomas-Wiefelhaus (17.11.20)
Leider hast du noch immer nicht gelernt!

Es gibt sehr bekannte Autoren, die hermetische Gefühlsgedichte schreiben!
Meine Vermutung, Dieter, ist, dass du die Autoren, die dir nicht passen, mit unsäglichen Kommentaren und Vorurteilen von KV vertreiben möchtest, bis du alleine übrig bleibst?
Kann das sein?

Und: auch Opfer, Kriegsüberlebende, ehemalige DDR-Gefangene, ehemalige KZ-Insassen und Auschwitzüberlebende , ehemalige Heimkinder, Sektenopfer, Psychiatrie-Opfer und andere können (auch für andere und sich selber) gute und lesenswerte Literatur schreiben!
Jedenfalls eher als du, denke ich!

Weg mit deinen Vorurteilen! Und mit deiner Bevormundung!
Soziopathisch geht hier nicht! Verstanden?!

Kommentar geändert am 17.11.2020 um 06:13 Uhr

 Ralf_Renkking meinte dazu am 17.11.20:
Dabei ist Dieter doch so leicht zu durchschauen, denn kV ist nichts weiter als ein Übungsfeld für seine journalistische Tätigkeit, wer ihn ernst nimmt, hat ein ziemliches Problem mit sich selbst, und wird letztendlich nicht an Dieter scheitern, sondern am eigenen Spiegelbild. Du möchtest Dieter in die Schranken weisen? Nun, das ist durchaus eine Möglichkeit, sich weiterhin im eigenen Ego zu vergraben, die meines Erachtens nach weitaus bessere besteht jedoch darin, die eigenen Schranken zu öffnen. Verstanden?!

 princess meinte dazu am 17.11.20:
Jaaaa! Gefällt mir gut, deine Einschätzung, Ralf.

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 17.11.20:
Danke, Ralf und Princess, damit habe nun wirklich nicht gerechnet.

Soziopathische Grüße, auch an Thomas.

 Thomas-Wiefelhaus meinte dazu am 17.11.20:
Ich denke mal, für mich alleine , sollte ich Dieter natürlich kaum ernst nehmen, richtig! Mache ich nicht! Wäre ja dumm! Ich bin aber ein soziales Wesen (Was ist das wohl, Dieter?) und denke natürlich an neue Autoren, die ich Interessant und wertvoll finde, aber die Dieter vergraulen oder entmutigen möchte - und eventuell auch könnte.

Daher wäre eine Dieterwall für schutzbedürftige Autoren nicht ganz abzulehnende Maßnahme.;-)
Natürlich könnte man sich auch über ihn lustig machen? Ist das besser? Sprengt das Schranken? Machen hier viele. Aber eher nicht meine Art.
Braucht ein Dieter wirklich Schutz von Euch? Oder die neuen Autoren bei KV? Die Themen drauf haben, die Dieter nicht mag?
Die mit Zitaten wie "Wer will so etwas lesen? Niemand, richtig."
oder "Warum, glaubst du denn, interessieren sich so wenige KVler für deinen Text?" dieterlich versorgt werden.
Antwort geändert am 17.11.2020 um 21:42 Uhr

Antwort geändert am 17.11.2020 um 21:46 Uhr

 Regina (17.11.20)
Wohin mit der Schriftstellerei? Ich weiß nicht, vllt. "Books on demand". Oder ein anderes Hobby. Gruß Gina

Kommentar geändert am 17.11.2020 um 07:55 Uhr

 Dieter_Rotmund meinte dazu am 17.11.20:
Ja, BOD wird ja schon viel praktiziert, Das ist dann aber ein Höhepunkt der Ego-Schreiberei, da diese Bücher über die für den Verfasser hinaus oft überhaupt keine Bedeutung haben. Der Vorschlag mit dem anderen Hobby gefällt mir gut.

 Thomas-Wiefelhaus meinte dazu am 07.12.20:
Nun auch noch Vorurteile gegen Bod-Autoren und Hobbyschriftsteller? Mutet, öffentlich vorgetragen, ausgerechnet bei kein Verlag recht komisch an! Leider Respektlos! Klar tummeln sich bei KEINVERLAG gute Autoren und Talente, die (NOCH?) keinen Vertrag bei Suhrkamp oder Diogenes haben! Fehlt hier die soziale Kompetenz? Die Wertschätzung? Kommt mir vor, wie mit dem Schalke-Schal durch Dortmund zu marschieren! Nur charakterloser und auch dümmer!
Heißt es etwa: die oder wir? WIR sind was besseres, als die? Andere herabsetzen, um sich selber besser zu fühlen?
Mein Haus mein Auto mein Verlag sollte Dieter besser woanders spielen, als bei Keinverlag.de!
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram