Und Albert Einstein ist immer noch tot

Text zum Thema Betrachtung

von  klaatu

Ein alter Mann schüttelt zornig
seine geballte Faust gen Himmel
- und bricht sich dabei das Handgelenk.

Die Sonne strahlt heiter am Horizont,
während der Mond im Dunkeln kichert.

Das Universum expandiert
derweil endlos immer weiter.
Alles wird noch etwas egaler
- und Albert Einstein ist immer noch tot.


Ein Eichhörnchen erkennt den Sinn des Lebens,
nur um Sekunden später
von einem alten Fiat Panda
überfahren zu werden.

Belanglosigkeiten stapeln sich
turmhoch in die Höhe
und in ihren Schatten
atmen wir aus und ein.

Das Universum expandiert
derweil endlos immer weiter.
Alles wird noch etwas egaler
- und Albert Einstein ist immer noch tot.


Menschen stecken Körperteile ineinander.
Münder formen Worte, Worte formen Münder.
Feuermelder melden permanent Feuer,
die lange schon erloschen sind.

Am Ende der Leiter
klettern Leute einfach immer weiter
und weiter und weiter
- bis ins Nichts.

Ich distanziere mich von mir selbst
und aus meinen Wunden
wachsen hübsche Blumen.
Ich atme ein und atme aus.

Das Universum expandiert
derweil endlos immer weiter.
Alles wird noch etwas egaler
- und Albert Einstein ist immer noch tot.

Kommentare zu diesem Text

MichaelBerger (44)
(19.06.18)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 klaatu meinte dazu am 19.06.18:
Danke, das fand ich auch halbwegs gelungen :D

LG
k
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram