Prinky

 Autor, angemeldet seit 27.06.05. Prinky ist jetzt  offline; zuletzt online am 21.03.2022, 20:51. Letzte Veröffentlichung am 29.12.21.  Kontaktmöglichkeiten:  Direktnachricht  Gästebuch - Mehr über Prinky erfährst Du in seinem  Steckbrief. Prinky ist Mitglied folgender Gruppen: Arbeitsgruppe  keinVerlag e.V. (Vereinsteam)
Diese Seite:  keinverlag.de/prinky.kv

Prinky wurde 1968 geboren. Er ist von Beruf Beamter und z.Zt. tätig als DHL-Kurier. Prinky kommt aus Nordrhein-Westfalen (Deutschland). Seine Muttersprache ist Deutsch.

Über sich selbst schreibt Prinky:
Gelesene Werke von mir, bzw. meinem Sohn...? Wo?
Google...Prinky liest, und erschrecke dich ruhig,
denn es ist mir egal.

Besondere Schriften der Literatur sind Liebesbriefe.
Auch sie wandelten sich im Laufe der Zeit.
Die ganz modernen erhält Mann und Frau per E-Mail
und SMS. Nicht selten werden sie auch mündlich verfasst.
In der Vergangenheit waren es Briefe, die...erhielt man sie,
im Herzen eine frohlockende Regung hinterließen.
Beispiele:

Brief von Ludwig Thoma an Marion.
An Marion

München, 4. September 1905

Süßer Liebling, mein lieber Schatz!
Ich muss ein paar Zeilen an dich schicken, denn ich meine, wenn du mich nur halb soviel liebst wie ich Dich, dann freuen dich auch ein paar Worte. Und wenn sie auch nichts erhalten, als die Versicherung: "Ich habe dich lieb. Ich kann den Tag nicht erwarten, wo du mir gehörst."
Ich folge dir mit meinem Auge in Berlin, ich sehe dich alte Bekannte grüßen. Ich weiß ja das es nicht mehr sein wird, aber schon der Gedanke, daß andere dies glauben, quält mich. Und muß mich quälen bis zu dem Augenblick, wo ich Dich in meine Arme nehme für immer. O Liebling, süßer zarter Liebling, nimm Dich in acht vor meinem Kusse, daß ich Dich nicht totdrücke, wenn ich dich wiedersehe. Noch vier Tage!
Leb wohl! Du! Mein Herz brennt, und so viele Flammen schlagen heraus nach Dir. Ich küsse Dich tausendmal und noch einmal. Du! Immer
Dein Ludwig.


Die Schriftsprache wandelte in Jahrhunderten, und man liest jahrhunderte alte Briefe mit leichtem Grinsen und großem Erstaunen. Doch im Kern sind es flehende, ehrlich Worte der Liebe.

Hedwig Lucie von Ilten an ihren Gemahl
Jobst Hermann

Hannover, 19. May 1694

Mein Herzensmann, aus Fürchten, daß euch vielleicht zu Ohren kommen, daß ich übel, hab endlich nicht lassen können, zu berichten, in was Zustand ich sei, und daß mich der Höchste mit einem Tertian Fieber belegt, welches mir dann etzliche Mal hart angestoßen und ziemlich fatigiret...Habe wohl viel, mein Herzenskind, in dieser Zeit an Euch gedacht; daß Euch dieses nur nicht inquiettire und chagrinire...Der Höchste behüte Euch, mein Herzenskind, vor allem Übel und Unfall, lasse uns einander mit Freuden wiedersehen.

Quelle:
Für Dich allein
Deutsche Liebesbriefe aus neun Jahrhunderten
Gesammelt und herausgegeben von Julius Zeitler
Deutscher Bücherbund Stuttgart
Prinky hat bei uns bereits 523 Texte veröffentlicht. In seinen Texten aus 43 verschiedenen Genres (u.a.  Gedichte (922),  Balladen (108),  Gedankengedichte (94),  Aphorismen (86) und  Kurzgedichte (82)) beschäftigt er sich mit den Themen  Sehnsucht (71),  Traum/ Träume (57),  Liebe und Traurigkeit (53),  Liebe und Sehnsucht (48) und  Gefühle (46) (um nur die häufigsten zu nennen) sowie vielen weiteren Themen. Der Text, der ihm davon am wichtigsten ist, ist  Der Träumer

Möchtest Du wissen, was Prinky gerne liest? Dann schau doch mal in seine  Favoriten oder in die  Liste seiner Lieblingsbücher! Oder wirf mal einen Blick in die  Liste der von Prinky abgegebenen Kommentare oder seine  Beiträge zu bzw. Antworten auf Kommentare anderer! Übrigens: Zuletzt (also am 19.04.20) hat Prinky  Schwänereien von  PeterSorry gelesen und kommentiert...
 Wie Prinky zu keinverlag.de kam:

"Ich habe meine Freundin kennengelernt, und über sie ihre Schwester. Sie erzählte mir von der Seite, auf die ich neugierig wurde, und kaum hatte ich sie angeklickt, wußte ich schon, daß ich......" ( weiterlesen)


Liste [KV Power User]
 Meinungen anderer Autoren zu Prinky und seinen Texten

 GillSans schrieb am 08.01.07: "Ein Träumer den ich hier druch einen reinen Zufall traf...aber ich muss sagen: Seine märchenhaften und auch stellenweise aus dem Leben gegriffenen Traumanwandlungen sind einfach traumhaft gut, ich lese ihn sehr gern und freue mich auf mehr. Ich mag seine Texte sehr ....mehr sag ich nicht...wer ihn nicht liest ist selbst schuld!"

 Lars schrieb am 05.12.06: "ein lyriker aus tiefstem herzensgrund - man merkts in jedem seiner texte!!!! lesen, lesen, lesen. . . lg, lars;-)"

Alle 2 Meinungen zu Prinky findest Du vollständig und mit den Antworten dazu  auf dieser Seite.

Prinky hat auch schon Meinungen zu anderen Autoren abgegeben; diese kannst Du  hier nachlesen.

Die neuesten 10 Texte von Prinky
( zeige alle 523)
alle Textauszüge ein-/ausblenden
     
  • 29.12.2021, 19:57:  Bildnis 2021/2022?
    Gedicht zum Thema Selbsterkenntnis

     | 99   45    | 
  • 28.03.2021, 14:56:  Am Ende ist Sehnsucht doch nur ein Wort
    Gedicht zum Thema Sehnsucht

     | 52   110    | 
  • 13.07.2020, 15:40:  Mysterium
    Gedicht zum Thema Fragen

     | 50   141      | 
  • 13.07.2020, 15:33:  Takeko Nakano
    Hymne zum Thema Helden

     | 71   141    | 
  • 29.12.2019, 16:56:  Definition
    Gedanke zum Thema Glück

     | 34   142    | 
  • 26.12.2019, 16:45:  Weihnacht
    Gedicht zum Thema Fassade

     | 63   156    | 
  • 15.12.2019, 14:19:  Jahre zeichnen viele Bilder
    Gedicht zum Thema Lebensweg

     | 53   159    | 
  • 08.12.2019, 14:26:  Gelegenheiten
    Gedicht zum Thema Idealismus, geändert am 27.03.

     | 60   167    | 
  • 08.12.2019, 14:18:  Von denen die übrig bleiben
    Gedankengedicht zum Thema Abschied

     | 89   134    | 
  • 19.05.2019, 18:08:  Nur wir
    Gedicht zum Thema Liebe und Tod

     | 52   190      | 
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram