Doch plötzlich kam Heino

Interpretation zum Thema Chaos

von  elvis1951zwo

Doch dann kam Heino



Dach dann kam Heino
von irgend wo ,
war er plötzlich da
mit seiner schwarzbraunen Barbara,
und Freddy stand da,
ganz alleine,
am Meeresstrand
er sang vom Jungen,
dem damals noch Kleinen,
der nicht mehr zurück
nach hause fand.

Der Mann im Mond
sieht dabei zu,
denn er hat Zeit,
und liebt die Ruh,
doch er empfindet
volle Lust
er lacht und summt
angeregt leise,
um Mitternacht,
die Waldeslust,
auf seine strahlende Art und Weise.

Sag
kleine Möwe
wohin fliegst du
nimm mich doch mit
auf deine Reise.
denn ich sitze hier
direkt unter dir
munter im Zug
und fahre mit nach Nirgendwo,
gern würde ich sitzen
bei Wencke im Boot
mitten im River,
mit nassem Po,
denn Wenkes Boot
geht gerade munter
unter.
 
Monja hört dass
die Flippers singen,
stell dich doch an,
bei den Hundert Mann,
die da standen
in Reih und Glied,
weil ein Befehl,
den Heimweg verbot,
so standen sie still
Mitten in der Kaserne.
Weil sie ihre Unterkunft,
nicht mehr finden,
trotz einer Laterne,
fangen sie zu singen an
diese Lied
von den Hundert Mann
aus vollem Munde,
danach ging es weiter
mit der alten
Rosamunde.

Die Schützenliesel
legt ihren Colt an
denn sie will noch immer
wie Freundin Gitti
endlich einen Cowboy
als treuen Mann.
Mit Siebzehn Jahren
hatte sie schon
solche Träume .

Ihr blondes Haar
stand ihr recht nett,
oft fuhr sie alleine 
im Kabriolett,
durch die Allee,
gesäumt mit Kastanienbäume,
im Wagen vor ihr fuhr
im Bademantel ,
ohne Hemd,
Udo Jürgens
braun gebrannt
doch ungekämmt.
und sucht verwirrt
nach Reinhard May ,
der über den Wolken
wohl verirrt sei .

Ronnys Stimme
wundervoll Klang, 
klingt heute eher
leicht verschwommen,
nicht mehr so rein,
wie damals, fröhlich
in der Nacht,
fällt mir eben ein
als wir sie hatten
wahrgenommen,
da sang er einsam
von der Prärie.
Dort bat er sie,
seine kleine Annabell,
komm doch zurück,
aber mach schnell,
bevor das alte Haus
von Rocky Docky
im Tränenfluss
des Missouris
untergehen muss.

Ich glaube auch,
wenn die Zeit
schnell vergeht
ist es
für den braunen Bär
und seine weiße Taube
noch nicht zu spät,
inzwischen sind Beide
schon recht alt
doch hoffen sie bald
trocknet der Fluss,
der sie so lange trennte,
aus.

Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram