Maskerade

Erlebnisgedicht zum Thema Gesellschaft/ Soziales

von  elvis1951zwo

Dieser Text gehört zum Projekt  Corona-Texte
Maskerade

Corona sperrt Mütter und Kinder ins Haus.
Verängstigt lässt man sie nur mit Maske raus,
Wir braven Bürger können es nicht verhindern,
das verbotene Spielen unter Freunden und Kindern.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Lluviagata (25.05.21)
Huch, Elvis! Are you here!

Du bist wieder da, auf dem Foto siehst du aus wie mein Fahrlehrer anno 1978 - oder wie ein Volkspolizist?

Corona sperrt nicht ein, wir können im Wald spazieren gehen und im Stadtpark. Sogar mit den Vätern unserer Kinder und ohne MNS.

 Soshura (25.05.21)
Dem Spiel, mit Masken oder ohne,
gehört das Gestern, Morgen, heute.
Frage nicht, ob es sich lohne.
Es sollen spielen alle Leute.

 Lucifer_Yellow (30.05.21)
Wer nie auf Intensivstation gearbeitet, nie eine ECMO eingebaut, einen Morphin-Perfusor angeschlossen oder eine Beatmung beendet hat, der findet in solchen Texten bestimmt Sinn. Aber auf BILD-Zeitungsniveau hier so einen pseudoliterarischen Quark zu schreiben, der inhaltlich leer ist und vom Reim-Schema naiv; verschwendet nur die Zeit des Lesers und enttäuscht, weil man annehmen muss, dass man hier echt glaubt, dass jeder Vierzeiler es wert ist, veröffentlicht zu werden. *langer Seufzer* LY
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram