Schwank

 zurück zur Übersicht

Schwank (Genre)
Der Schwank ist eine volksnahe Erzählung, in der sich zwei Personen über zum Teil triviale, oft lustige Dinge austauschen. Dabei werden auch Themen angesprochen, die in der Erzählkunst nicht oder eher selten direkt angesprochen werden (z.B. Sexualität). Als Themen dienen Begebenheiten oder Situationen aus dem Alltag, wobei oft Dialoge zwischen konträren Parteien dargestellt werden. Eine grobe Wortwahl ist nicht selten. Der Erzählstil ist sehr gradlinig, aus diesem Grunde ist der Schwank für die kurzweilige Unterhaltung gut geeignet.

Dieser Beitrag stammt von  Alpha

Mehr Informationen findest Du vielleicht auch bei Wikipedia - und zur Not hilft auch Google manchmal weiter.

Kommentare zu dieser Definition


 Ralf_Renkking (28.05.19)
Hi Alpha;

vll. hättest Du noch erwähnen sollen, dass der aufgeführte Schwank sich Posse nennt. Auch die Nähe des Schwanks zur Anekdote auf der einen, und der Zote auf der anderen Seite, zzgl. einiger Erläuterungen, vermisse ich in Deinem Beitrag.

Ciao, Ralf
Zur Zeit online: