Film & Fußball

Eine cineastische Mannschafts-Kolumne


Die Kolumne des Teams " Film & Fußball"

Donnerstag, 19. Mai 2016, 08:32
(bisher 4.005x aufgerufen)

Sommersprossen

von  Dieter_Rotmund


Kürzlich machte ich beim Amateurfußball ein Interview mit dem Trainer einer Mannschaft, die drauf und dran war (und es inzwischen auch geschafft hat) in die nächsthöhere Liga aufzusteigen. Ich hatte ihn natürlich schon während des Spiels ein wenig beobachtet. Als ich ihm dann aber so in kurzer Entfernung gegenüberstand, sah ich: Der gar nicht mal allzu junge Mann hatte Sommersprossen!
Sommersprossen sind so etwas wie das Tattoo der Natur. Wobei der Vergleich extrem hinkt: Während Sommersprossen Teil der natürlichen Schönheit des Menschen sind, ist das Unterdiehautspritzen von dunkler Tinte die absolute Tabellenführung in menschlicher Selbstverunstaltung. Zumindest gegen die Herrlichkeit von Sommersprossen fallen alle anderen Möglichkeiten ab. Von künstlichen Somemrsprossen habe ich noch nie gehört. Falls sie es geben sollte, möchte ich diese Perversion hiermit bis in alle Ewigkeit verdammen.
Frauen fühlen sich mit Sommersprossen jungmädchenhaft-unselbstständig und Männer halten ihre Sommersprossen, soweit vorhanden, für unmännlich. Dabei sind Sommersprossen die schönste Hautpigemtierung, wo gibt! Eine Freundin von mir hatte Sommersprossen; ich hatte wenig davon, denn sie hat sie fast immer weggeschminkt. Ich würde jetzt hier gerne ein Reihe von Schauspielerinnen und Fußballern aufzählen, die Sommersprossen haben. Indes: Ich kenne keine! Es gibt sie sicherlich, doch die Guckerschnecken (so heißen Sommersprossen auf österreichisch, sagt mein Synonym-Duden) sind überall weg-geschminkt und weg-retuschiert. Ein Unglück.

Kommentare zu diesem Teamkolumnenbeitrag

Graeculus (69)
(26.05.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Didi.Costaire (26.05.16)
Ich fürchte, du bist ein Interviewer, der lieber seine eigene vorgefertigte Meinung kundtut anstatt etwas aus dem Gesprächspartner herauszulocken.

 Dieter_Rotmund (26.05.16)
Das leidest Du zielsicher aus diesem kleinen Text über Sommersprossen ab???
Grundsätzlich hast Du jedoch recht: Man muss sich ja schon frühzeitig Gedanken machen, wie man seinen Artikel stricken will. Da ist die Gefahr groß, dass sich daran anschließende Interviews zu viele Suggestivfragen enthalten.

 Skala (26.05.16)
 u.a. Schauspielerinnen mit Sommersprossen (www.fem.com)
Zu Fußballern habe ich jetzt nicht so das Verhältnis, und auch von den präsentierten Damen kenne ich einige nicht, aber Julianne Moore und Gisele Bündchen sollten schon ein Begriff sein.
Vielleicht liegt die Unterrepräsentation von Sommersprossen auch daran, dass sie einfach nicht so häufig auftreten? Klar, manche mögen sie vielleicht überschminken, aber andere färben sich die Haare, tragen farbige Kontaktlinsen oder malen sich Schönheitsflecke irgendwo ins Gesicht, weil sie’s einfach schöner finden. Jeder, wie es ihm beliebt, oder? Man muss sich ja auch in der eigenen Haut wohlfühlen. (Auch, was Tattoos anbelangt, Körperbemalung, auch dauerhafte, ist immerhin eine so alte Form des Körperschmucks, dass sie vermutlich die Tabelle der beliebtesten Bodymodifications anführen. In dem Bereich fallen mir durchaus noch einige andere ein, die deines eher zweifelhaften Titels - primär aus gesundhheitlichen als ästhetischen Gründen - eher würdig wären. )
Ich persönlich mag Sommersprossen allerdings auch. Hätte gerne mehr darüber gelesen.
Zur Zeit online: